Blasmusikverein


Probenwochenende on the Road mit Chris Houlding und Helen Varley II

Wenn sich der Sommer von seiner schönsten Seite zeigt und alle Welt nach draußen strömt, dann verlassen auch wir unseren üblichen Probenraum und begeben uns auf einen kleinen Ausflug. Das Ziel lautete abermals: KiEZ „Am Filzteich“ im sächsischen Schneeberg. Dort haben wir im Rahmen des 4. International Summer Brass Band Camps unser bei allen Mitgliedern beliebtes „Probenwochenende on the Road“ (17. – 20. August 2023) durchgeführt.

Brass Band BlechKLANG beim International Summer Brass Band Camp 2023

Wie bereits im Jahr 2022 und bei der @Home-Edition in 2021 konnten wir als „Dozenten-Dreamteam“ erneut Chris Houlding und Helen Varley begrüßen. Gemeinsam mit den beiden Brass Band-Experten sowie den weiteren Lehrer*innen des International Summer Brass Band Camps und natürlich den übrigen Teilnehmer*innen genossen wir eine äußerst arbeitsreiche Zeit, die voller Brass Band-Magie steckte. Morgens gab es als Warm-up ein kleines Stretching sowie kurze Atemübungen, anschließend ging es in die Probenarbeit. Dabei erwartete uns nicht nur Einzel- und Registerunterricht, sondern auch diverse Ensemble- und selbstverständlich Tuttiproben standen auf dem Programm.

Das Repertoire war auch in diesem Jahr wieder sehr facettenreich. Auf den Pulten lag zum Beispiel der „March of the Pacemakers“ von Gordon Langford oder auch die „Suite from Gloria“ aus der Feder von Karl Jenkins. Ein großes Highlight war auf jeden Fall auch „The Patriots“ von Jan de Haan, das uns einiges abforderte. Als Solist durfte sich u. a. unser Soloposaunist Christoph präsentieren, der eine unglaublich ergreifende Fassung von „Memory“ des belgischen Komponisten Rob Ares vortrug. Auf viele dieser Werke kann sich unser Publikum jetzt bereits freuen, weil wir sie bei unseren kommenden Kirchen– und Weihnachtskonzerten präsentieren werden.

Helen Varley beim International Summer Brass Band Camp 2023 Chris Houlding beim International Summer Brass Band Camp 2023

Als großes Finale des International Summer Brass Band Camps gab es wie gewohnt ein kleines Konzert für alle Freund*innen und die Familien der Teilnehmer*innen. Hier präsentierten die verschiedenen Ensemble des ISBBC 2023 die Ergebnisse ihrer Probenarbeit. Für Chris Houlding war dies wieder einmal ein ganz besonderer Moment: „Es sind zwar nur wenige Stücke, die die einzelnen Formationen jeweils spielen, aber man merkt bei jedem einzelnen Ensemble ganz klar die enormen Fortschritte, die sich durch die intensive Probenwoche ergeben. Vom Blechblasanfänger bis zum erfahrenen Brass Bandler zeigten sich überall erstaunliche Verbesserungen. Obwohl ich das Konzept des ISBBC mittlerweile schon eine Weile kenne, beeindruckt mich seine Wirkung immer wieder auf Neue!“ Helen Varley fügte hinzu: „Hochkonzentrierte und fokussierte Teilnehmer*innen mit extrem viel Begeisterung, die dank einer äußerst professionellen Organisation perfekt miteinander arbeiten können – das ist das Besondere am International Summer Brass Band Camp!

Teilnehmer International Summer Brass Band Camp 2023

Und was sagte unser Dirigent Alexander Richter zum Probenwochenende on the Road 2023? Er kommentierte unseren „kleinen Ausflug“ folgendermaßen: „Der besondere Spirit unter den Teilnehmer*innen und die überall spürbare Musikalität machen das International Summer Brass Band Camp zum idealen Ort für unser alljährliches „Auswärtsspiel“. Ich möchte mich ausdrücklich beim gesamten Dozenten- und Organisations-Team für diese wunderbare Erfahrung bedanken! Im nächsten Jahr sind wir definitiv wieder dabei!“ Selbstverständlich ist ein derartiges Projekt nicht ohne fördernde Partner und Unterstützer möglich. Unser herzlichster Dank geht an:

  • Besson Brass
  • Buffet Crampon
  • Thüringer Staatskanzlei
  • Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland

Kleines und großes Jubiläum gebührend gefeiert: Unsere Picknickkonzerte 2023

Bei nahezu tropischen Temperaturen um die 30 °C strömten die Menschen auch in diesem Jahr wieder in die Parkanlagen von Jena und Zeitz, um unsere „Picknicke mit Konzert“ zu besuchen. Sowohl in Jena (02. Juli 2023) im Drackendorfer Goethepark als auch in Zeitz (09. Juli 2023) im Schlosspark der Moritzburg konnten wir so unsere beiden Jubiläen – 10. Ausgabe in Jena, 5. Ausgabe in Zeitz – standesgemäß feiern. Wir bedanken uns bei allen Gästen (rund 800 in Jena!), die diese einzigartigen Familienevents für alle Generationen erneut zu einem fantastischen Erlebnis gemacht haben!

Brass Band BlechKLANG Picknickkonzert 2023

Wie gewohnt vereinten sich auch im Jubiläumsjahr feinster Brass Band-Sound, leckerer Speis und Trank sowie die besondere Parkatmosphäre zu einer unvergleichlichen Mischung. Die Musik kam von uns, die Verantwortung für die Verpflegung übernahmen wie immer unsere Gäste. Dabei scheuten sie weder Kosten noch Mühe, mit uns einen wunderbaren Nachmittag zu erleben. Von der einfachen Picknickdecke bis zur prächtig gedeckten Kaffeetafel für die Familienfeier wurde alles aufgefahren. Leckerer Kuchen, dampfender Kaffee, kleine Köstlichkeiten und auch deftiges Grillgut wurden von Groß und Klein verzehrt. Es war ein kulinarisches Wunderland, eingebettet in ein musikalisches Wunderland. Und wem die Zeit für die Vorbereitungen fehlte, der konnte sich auf die Verpflegung vor Ort verlassen. In Jena standen Bäcker Schröder, Sidi Baich – sinnenReich, das Coffee-Bike und die Fleischerei Steffenhagen mit ihrem breiten Angebot zur Verfügung.

Musikalisch boten wir im Jubiläumsjahr erneut einen bunten Mix verschiedenster Genres und Stilrichtungen. Von Disco bis Klassik, von den Beatles bis zum Disney Film gab es alles, was Herz und Ohren erfreut. Berührende Momente, technische Glanzleistungen und klangliche Brillanz wechselten sich ab und gingen stetig ineinander über. Natürlich gab es auch einige solistische Sensationen zu bestaunen. Unter Leitung von Alexander Richter (der auch für die Moderation zuständig war) präsentierten wir den perfekten Soundtrack für Groß und Klein!

Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1) Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1) Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1) Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1)

Nicht zu vergessen ist zudem unser umfangreiches Rahmenangebot, das wir in Jena wieder mit dabei hatten: Bei der „Mobilen Musikwerkstatt“ konnten Instrumente gebastelt werden, die Installationen des KLANGgartens erfreuten sich großer Beliebtheit und die Orchesterschule KLANGwelt informierte alle Blechblas-Interessierten zu ihren vielfältigen Angeboten. Und wer Lust auf Spaß und Spiel hatte, konnte einen Blick in „Omas Spielekiste“ werfen. Leitergolf, Ringwurfspiele, Pustefußball und Co. sorgten für große Begeisterung!

Was bleibt noch als Fazit zu sagen? Unsere Picknickkonzerte waren wieder zwei fantastische Nachmittage für alle Altersgruppen – getreu dem britischen Original. Schon jetzt freuen wir uns riesig auf die nächsten Ausgaben im Jahr 2024!

Picknick mit Konzert 2023: Jubiläen in Jena und Zeitz

Obgleich unsere Picknickkonzerte neben Galakonzert, Kirchenkonzerttour und Weihnachtskonzert ohnehin jedes Jahr ein echtes Highlight im Auftrittskalender sind, versprechen sie diesmal ganz besondere Höhepunkte zu werden. Denn sowohl in Zeitz (5. Ausgabe) als auch in Jena (10. Ausgabe) können wir in 2023 ein Jubiläum feiern. Deshalb freuen wir uns umso mehr auf diese beiden Auftritte am 2. (Jena) bzw. 9. Juli (Zeitz)!

Picknickkonzerte 2023 Brass Band BlechKLANG

Wie gewohnt als Familienkonzert konzipiert, richten sich unsere Picknickkonzerte natürlich auch in 2023 bewusst an alle Generationen. Groß und Klein, Jung und Alt zugleich sind aufgefordert, mit einer gemütlichen Decke und einem prall gefüllten Picknickkorb in den Drackendorfer Goethepark bzw. den Schlosspark der Zeitzer Moritzburg zu kommen, um bei bester Musik – diese Aufgabe übernehmen wir! – und leckerer Verpflegung einen ganz besonderen Nachmittag zu erleben. Unser Publikum erwartet ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie, bei dem sowohl die Jüngsten als auch die ältere Generation etwas Passendes finden wird. Mitzubringen sind nur eine Picknickdecke oder ein gemütlicher Stuhl sowie Speis und Trank nach eigenem Geschmack. Alternativ wird natürlich auch wieder vor Ort für das leibliche Wohl gesorgt sein. Saftiger Kuchen, diverse Kaffee-Spezialitäten, Herzhaftes vom Grill – für jeden Geschmack ist etwas zu finden. In Jena stehen zudem für unsere jüngeren Gäste die Angebote der „Mobilen Musikwerkstatt“ sowie „Omas Spieltruhe“ zur Verfügung. Leitergolf, Ringwurfspiele, Pustefußball und Co. werden für große Begeisterung sorgen.

Brass Band BlechKLANG Picknickkonzert 23 Verlosung FlyerSpezial-Angebot zum Jubiläum in Jena:

Gemeinsam mit REWE Eismann oHG haben wir eine besondere Gewinnaktion gestartet. Wer gern einen von drei prall gefüllten Picknickkörben gewinnen möchte, muss lediglich direkt im Laden in Lobeda-Ost eine Gewinnspielkarte mit dem Namen ausfüllen und abgeben. Die Verlosung findet dann direkt beim Konzert statt!

Neugierig geworden? Dann kommt hier das Wichtigste in der Zusammenfassung:

  • Jena: 10. Picknick mit Konzert
    • Datum: 02. Juli 2023
    • Zeit: 15:30 Uhr
    • Ort: Goethepark Drackendorf
  • Zeitz: 5. Zeitzer Picknickkonzert
    • Datum: 09. Juli 2023
    • Zeit: 15:30 Uhr
    • Ort: Schlosspark Moritzburg
    • Eintrittspreise:
      • Erwachsene: 6 €
      • Ermäßigungsberechtigte und Inhaber*innen Saisonkarte: 4 €
      • Kinder: 1 €

Brass Band BlechKLANG im Drackendorfer Goethe Park (Foto Ellen Hempfe)

Mit eine bunten Brass Band-Mischung klangvoll durch den Nachmittag

Musikalisch darf sich das Publikum in Jena und Zeitz auf einen abwechslungsreichen Mix verschiedenster Genres und Musikrichtungen freuen. Von Disco bis Klassik, von den Beatles bis zum Disney Film ist alles dabei. Berührende Momente, technische Glanzleistungen und klangliche Brillanz wechseln sich ab und gehen stetig ineinander über. Wir ziehen wieder alle Register, die einer Brass Band nach britischem Vorbild zur Verfügung stehen, um für den perfekten musikalischen Rahmen an diesem sommerlichen Nachmittag im Kreise der Familie zu sorgen.

Für alle Geschmäcker und alle Generationen sind unsere Picknickkonzerte perfekt geeignet. Musikalischer Hochgenuss, leckeres Essen sowie Spiel und Spaß für die Kleinsten sorgen für große Begeisterung und machen diesesEvents zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wir freuen uns auf alle Gäste – der Eintritt ist frei (Jena). Um Spenden wird gebeten.

So war das 6. Jenaer Blechbläser Seminar mit Michael Müller

Willst du mit Spannung spielen, musst du sie im ganzen Körper spüren – schon bevor der erste Ton überhaupt erklingt!“ Wenn es darum geht, wach, fokussiert und mit voller Energie zu musizieren, dann greift für Michael Müller das Konzept „Stuhlkante“. Was sich genau dahinter verbirgt, darüber hat er den Teilnehmer*innen des 6. Jenaer Blechbläser Seminars am 19. Mai 2023 einiges erzählt und auch entsprechende Übungen durchgeführt – wichtige Lektionen sowohl für klassische Blechbläser*innen als auch Brass Band-Mitglieder. In aller Ausführlichkeit lässt sich das Prinzip hier natürlich nicht wiedergeben, aber so viel sei gesagt: Spannung beginnt mit dem Sitzen auf der Kante des eigenen Stuhls und gipfelt in der maximalen Aufmerksamkeit auf die Musik.

Michael Müller beim Jenaer Blechbläser Seminar (1) Michael Müller beim Jenaer Blechbläser Seminar (1) Michael Müller beim Jenaer Blechbläser Seminar (1) Michael Müller beim Jenaer Blechbläser Seminar (1)

Als Dozent mit einem sehr facettenreichen Background (klassische Blasmusik einerseits, originaler Brass Band-Sound auf der anderen Seite) hatte Michael Müller allerdings noch sehr viel mehr Wissen und Erfahrung für die diesjährigen Gäste des Jenaer Meisterkurs. Immer wieder gelang es ihm dabei, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge zu Themen wie Balance, Klang, Artikulation etc. klar und deutlich zu erklären. Anfänger*innen und auch gestandenen Profis zugleich war der spontane Erkenntnisgewinn teilweise förmlich ins Gesicht geschrieben. Insbesondere beim Thema Luftführung bzw. Luftfluss gab es viele hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen die Anwesenden sehr schnell Verbesserungen erzielten.

Der Weltmeister zu Gast beim Jenaer Blechbläser Seminar

Als besonderes Highlight konnte die 6. Ausgabe des Meisterkurs die niederländische Brassband Gloria Deï begrüßen. Der amtierende Brass Band-Weltmeister (2. Division) und aktueller niederländische Brass Band-Champion (1. Division) war beim gesamten Workshop dabei und arbeitete gemeinsam mit den Teilnehmer*innen. Zum großen Finale spielten Gloria Deï, Michael Müller und die Brass Band BlechKLANG unter dem Motto „Brass in Concert“ ein grandioses Abschlusskonzert im Theater Erfurt. Hier gab es maximalen Brass Band-Hörgenuss mit überwältigenden Klangwänden, faszinierendem Entertainment-Elementen, packenden Soli und zu guter Letzt der Formierung einer „Monster Brass Band“ bestehend aus allen Akteur*innen. Besser hätte das 6. Jenaer Blechbläser Seminar nicht enden können!

Teilnehmermeinungen

Piet van der Weg beim 6. Jenaer Blechbläser SeminarPiet van der Weg (Eb Tubist in der Brassband Gloria Deï (NL):

Vor allem die vielen hilfreichen Infos und Erklärungen zum Thema Atmung, die ich von Michael Müller erhalten habe, werden mir noch lang in Erinnerung bleiben. Gerade als Tubist braucht man ja besonders viel Luft – egal ob laut/leise, schnell/langsam oder solo/tutti – von daher haben mir die Tipps sehr weiter geholfen. Am besten hat mir der Grundgedanke gefallen „Die Luft ist kostenlos – nimm sie dir einfach!“ Das werde ich immer beherzigen.

 

Leopold Richter beim 6. Jenaer Blechbläser SeminarLeopold Richter (Bariton in der Junior Brass Band KLANGwelt):

Ich habe bislang noch nie an einem Meisterkurs dieser Art teilgenommen. Deshalb war ich sehr neugierig und gespannt, was auf mich zukommt. Von Michael Müller war ich allerdings sehr schnell begeistert und ich muss sagen: Obwohl es ein wirklich sehr intensiver und fordernder Tag war, konnte ich dennoch viel mitnehmen, was mir bei meiner eigenen Ausbildung weiterhelfen wird.

Jildou van der Weg (Posaune, Präsidentin der Brassband Gloria Deï (NL):

Wir haben als Posaunenregister mit Michael Müller vor allem zu den Themen Luft, Rhythmus und Zusammenspiel gearbeitet. Dabei stand besonders ausführlich der Punkt „Zungenstoß“ im Fokus, wobei wir einen neuen Blickwinkel auf die Thematik erhalten haben, die uns als Register sehr weiterhelfen wird.

 

Jakob Creutzburg beim 6. Jenaer Blechbläser SeminarJakob Creutzburg (Euphonium in der Brass Band BlechKLANG, Teilnehmer beim 5. Jenaer Blechbläser Seminar mit Thomas Rüedi):

Meine Teilnahme am Jenaer Blechbläser Seminar war auch in diesem Jahr wieder eine sehr bereichernde Erfahrung. Michael Müller hat mir viele hilfreiche Tipps gegeben und vor allem eine „Anleitung“ an die Hand gegeben, wie ich trotz Anspannung und Aufregung bei jedem Konzert ein gutes Auftrittsgefühl erreichen kann.

Michael Müller beim 6. Jenaer Blechbläser SeminarMichael Müller zum Abschluss des 6. Jenaer Blechbläser Seminars: „An meine Zeit in Jena werde ich mich sicherlich noch lang erinnern. Es war ein intensiver und spannender Tag, an dem ich viele neue Leute getroffen haben, die meine Leidenschaft für Blechblasmusik teilen. Es herrschte durchweg gute Stimmung, eine familiäre Atmosphäre und höchste Motivation, gemeinsam an diversen Themen zu arbeiten. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Jenaer Kompetenz-Zentrum für Brass Band für die Einladung sowie die hervorragende Organisation und kann das Jenaer Blechbläser Seminar allen Blechbläser*innen wärmstens empfehlen!

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Besson und dem Steigenberger MAXX Hotel Jena für die Unterstützung des Workshops!

Aufbruch in ein neues Zeitalter: Brass Band BlechKLANG wird digital!

Wenn wir in unsere eigene Bandgeschichte schauen, dann finden wir dort einige Konzerthighlights, die wir bereits erleben durften. Da wären zum Beispiel unsere Auftritte mit der Jenaer Philharmonie, unsere Events „Brass & Fire“ oder auch unser preisgekröntes Entertainment-Programm. Gern erinnern wir uns an diese einzigartigen Konzerte und vermutlich geht es vielen Menschen ähnlich, die live im Publikum dabei waren. Leider ist die Erinnerung jedoch das einzige, was von diesen Höhepunkten geblieben ist – doch das soll sich zukünftig ändern!

Brass Band BlechKLANG Digitalisierung (1) Brass Band BlechKLANG Digitalisierung (1)

Dank einer umfassenden Förderung haben wir im April 2023 neue Technik angeschafft, mit der wir die Möglichkeiten zum Konzertgenuss deutlich ausbauen können: Kameras, Mikrofone, Touchscreens, Boxen, IT-Technik, Leinwände und vieles mehr stehen uns ab sofort zur Verfügung, um Auftritte streamen und aufzeichnen zu können. Wer also zeitlich oder räumlich verhindert ist, hat dann die Option, unsere Konzerte am Bildschirm zu verfolgen – und das entweder direkt live oder hinterher per Abruf.

Es begann im Dezember 2021 …

Ausgangspunkt für unsere Digitalisierungsmaßnahmen war die Corona-Pandemie und die fehlenden Möglichkeiten, live vor Publikum zu spielen. Viele Konzerte konnten daher in den Jahren 2020/21 nicht stattfinden, weshalb wir kreativ werden mussten. Das führte dazu, dass wir im Dezember 2021 erstmalig ein Streaming-Konzert angeboten haben: unsere digitale Bläserweihnacht. Die positiven Erfahrungen aus diesem Event haben uns dann dazu bewegt, den nächsten Schritt in die Zukunft zu gehen. Daher konnte man beispielsweise auch unsere Bläserweihnacht 2022 per Stream erleben – und viele weitere Konzerte werden folgen!

Ergänzen und erweitern, nicht ersetzen

Wir freuen uns natürlich schon sehr auf die vielen Möglichkeiten, die sich aus unserer neuen Ausstattung ergeben und für die kommenden Monaten stehen bereits einige Projekte in den Startlöchern. Eins wollen wir jedoch unbedingt betonen: Das Digitalangebot ist nur eine Ergänzung und Erweiterung, denn das soziale Erlebnis und die vielen Gänsehautmomente, die ein Live-Konzert zu einer einmaligen Erfahrung machen, sind digital nicht übertragbar.

Ermöglicht wurde die Anschaffung der Ausrüstung sowie auch die Schulung im Umgang mit der Technik aufgrund einer Förderung durch das Staatsministerium für Kultur und Medien, das Projekt NEUSTART KULTUR, die Kulturstiftung der Länder und das Programm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN.

→ Wer wissen will, welche Auswirkungen die neue Technik auf unsere Nachwuchsschmiede (Orchesterschule KLANGwelt) und deren Angebote hat, erfährt hier mehr darüber.

Bandman of the Month: Julian Thiemermann

Eigentlich bin ich immer auf der Suche nach dem besonders dunklen Premium-Sound. Und mit BlechKLANG bin ich ihm schon sehr nah gekommen!“ Der erfahrene Brass Band-Fan merkt bereits an diesen Zeilen, dass unser Bandman des Monats eigentlich nur aus dem Bass-Register kommen kann – und so ist es auch. Wir wollen Euch heute Julian, unseren Bassposaunisten, etwas genauer vorstellen.

Julian im KLANGhaus

Julian bei einer Probe im KLANGhaus, unserem Vereinsheim

Geboren wurde er im Jahr 1997. Schon früh fing er an, sich für Musik zu interessieren, brauchte aber eine gewisse Zeit, um zum „heiligen Blech“ zu finden. Julian verbrachte nämlich zunächst einige Zeit in einem Akkordeonorchester. Diesem kehrte er zwar irgendwann den Rücken zu, bog aber noch einmal „falsch ab“, denn er strandete anschließend als Schlagzeuger an der kleinen Trommel in einem Fanfarenzug. Auch seine nächste Station führte ihn musikalisch noch nicht ins Reich der tiefen Töne, sondern in die Welt der schwarzen und weißen Tasten. Erst im zarten Alter von 15 Jahren tauschte er schließlich das Klavier gegen „etwas Ordentliches“ ein. „Es hat ein Weilchen gedauert, aber schlussendlich habe ich mit der Bassposaune das richtige Instrument für mich gefunden.“ Als es ihn im Jahr 2018 wegen des Studiums nach Jena verschlug, wurde er schließlich Mitglied in unseren Reihen. Parallel dazu spielte er in der Anfangszeit ebenfalls in der Jugend Brass Band BlechKLANG die Bassposaune. Seitdem er hier aus Altergründen ausgeschieden ist, unterstützt er die Kolleg*innen der Brass Band VielKLANG. In dieser Formation hat er allerdings die Position des Es-Bassisten übernommen.

Julian bei der DBBM 2018

Julian (Mitte) mit zwei Schlagzeugkollegen bei der Deutschen Brass Band Meisterschaft 2018

In den gut fünf Jahren, in denen er sich mittlerweile in der Brass Band-Welt bewegt, ist ihm natürlich ein Thema mehr als einmal begegnet: Wettbewerbe. Allein mit uns hat er die German Open, einen Entertainment Wettbewerb und die Deutsche Meisterschaft kennengelernt. Besonders in Erinnerung geblieben ist ihm jedoch die Teilnahme an der Europäischen Brass Band Meisterschaft 2019 in Montreux mit der Jugend Brass Band BlechKLANG. „Sich auf dieser (gefühlt) riesigen Bühne vor den Augen der europäischen Brass Band-Szene zu beweisen, war eine unglaubliche Erfahrung, die ich sicherlich nicht vergessen werde!“ Wie viel Eindruck dieses Erlebnis hinterlassen hat, spiegelt sich auch in seinem Lieblingsstück wieder: „The Triumph of Time“ von Peter Graham ist nämlich ein ausgesprochen beliebtes Wahl- und auch Teststück bei Brass Band-Wettbewerben auf der ganzen Welt.

Julian mit Posaunenregister

Julian (links) mit seinen Kolleg*innen aus unserem Posaunenregister

Nicht nur Wettbewerbe, sondern auch exzellente Ikonen der Brass Band-Welt hat Julian mit uns bereits kennenlernen dürfen. Viele große Namen – z. B. Helen Varley, Chris Houlding, David Thornton u. v. m. – hat er in unseren Reihen als Dirigent*innen und als Dozent*innen erlebt. Am prägendsten war jedoch sein erster Lehrer Alexander Ditas von der Kreismusikschule Harz. „Mit ihm habe ich die ersten Töne auf der Posaune erzeugt. Das bleibt wohl ewig in Erinnerung.“ Klanglich her er sich mittlerweile Brandt Attema und Walter Hilgers als Vorbilder genommen. „Die zwei haben den Premium-Sound, wie ich ihn mir vorstelle, bereits gefunden – und dafür bewundere ich sie!

Julian bei Blech trifft Orgel 2018

Julian beim kammermusikalischen Highlight Blech trifft Orgel 2018

Stichwort „Premium-Sound“ – auch beim Musikhören braucht Julian das „gewisse Etwas“: „Dinge, die im Radio laufen – zumindest auf den gängigen Sendern – interessieren mich eher weniger. Ich habe beispielsweise eine kleine Schwäche für die Romantik-Epoche und Stücke aus dieser Zeit findet man leider nicht, wenn man tagsüber das Radio anknipst.“ Anders verhält es sich mit seiner Lieblings-Brass Band. Die bekannte Brighouse & Rastrick Brass Band kann man nämlich durchaus im Radio hören, wenn man einen Brass Band-Sender einschaltet. „Das Bass-Register klingt bei Brighouse besonders dunkel und homogen, daher kann ich mich für die Briten aus West Yorkshire immer wieder aufs Neue begeistern!

Julian Jugend Brass Band BlechKLANG

Julian bei einem Auftritt mit der Jugend Brass Band BlechKLANG 2019

Außerhalb der Brass Band-Szene – in der „echten Welt“ – arbeitet Julian als Ingenieur in der Optikbranche. Neben der Musik zählt zu seinen Hobbys vor allem das Fotografieren (viele Bilder auf unserer Website und auf unseren Social Media-Kanälen stammen von ihm). Und er hat einen großen Wunsch, den er gern loswerden möchte: „An alle Komponist*innen da draußen: Schreibt mehr super tiefen Bassposaunen-Kram in Eure Musik!“ Sobald dieser Wunsch in Erfüllung gegangen ist, werdet Ihr sicher das eine oder andere Stück von uns hören!

Lieber Julian, wir freuen uns, dass Du „unser Mann an der Bassposaune“ bist und hoffen natürlich, dass Du uns noch für lange Zeit erhalten bleiben wirst!

Goodbye & Hello – Neuzugänge und Verabschiedungen 2022

Ein Galakonzert, diverse Picknicke mit Musik, verschiedene Auftritte in mitteldeutschen Kirchen und schließlich sogar eine umfangreiche Bläserweihnacht – insgesamt hatte das Jahr 2022 wirklich einiges an Highlights zu bieten. Außerdem konnten wir erneut neue Gesichter bei uns begrüßen, d. h. interessierte Musiker*innen haben mit uns Kontakt aufgenommen und sind nun fester Bestandteil in unseren Reihen. Verabschiedungen gab es aber ebenso. Familiäre Veränderungen oder auch eine berufliche Neuorientierungen können immer dazu führen, dass einzelne Mitglieder die Brass Band BlechKLANG verlassen.

Insgesamt mussten wir uns im Jahr 2022 von 5 Mitgliedern verabschieden. Im Gegenzug konnten wir leider nur einen neuen Musiker bei uns begrüßen. (Daher nochmal der Hinweis darauf, dass wir eigentlich immer neue Mitstreiter*innen suchen. Interessent*innen können sich jederzeit bei uns melden!)

In diesem Jahresrückblick wollen wir Euch alle Neuzugänge und alle Verabschiedeten einmal vorstellen:

Neuzugänge:

September:

Torsten Müller: So ein richtiger „Neuzugang“ ist Torsten bei genauerer Betrachtung eigentlich nicht. Denn bereits seit vielen Jahren unterstützt er uns regelmäßig als Aushilfe und hat dabei vermutlich schon fast jede Stimme mindestens einmal gespielt – vom Solohorn bis zum Solokornett. Außerdem war er sogar einige Jahr als Lehrer an unserer vereinseigenen Ausbildungsschmiede, der Orchesterschule KLANGwelt, tätig. Nun hat er sich dazu entschieden, festes Mitglied zu werden und die Position des Flügelhornisten zu übernehmen. In dieser Funktion konnte ihn unser Publikum bereits bei „Brass & Fire III“, bei einigen Kirchenkonzerten und natürlich im Rahmen der Bläserweihnacht erleben. Wir freuen uns schon sehr auf viele weitere Auftritte mit ihm!

Verabschiedungen:

März:

Kathrin Schulz: Im Sommer 2020 fand sie den Weg – trotz Pandemie! – zu einer unserer Outdoor-Proben und wurde im weiteren Verlauf des Jahres festes Mitglied in unserem Kornettregister. Zahlreiche Auftritte und Konzerte in Jena und Umgebung absolvierte sie mit uns im Laufe der Zeit. Aus einem der schönsten Gründe überhaupt konnte sie die Reise mit uns jedoch (vorerst) im Frühling 2022 nicht fortsetzen, denn Kathrin wurde Mutter und stürzte sich damit in ein ganz neues Abenteuer. Wir bedanken uns für den Einsatz und wünschen viel Freude mit dem Abenteuer Familie! (Und wenn es die Zeit irgendwann zulässt, bist Du natürlich herzlich wieder bei uns willkommen!)

Juli:

Jaime Seves - Brass Band BlechKLANGJaime Seves: Es war zwar keine besonders lange Zeit, in der Jaime bei uns war, aber dennoch hat er uns von August 2021 bis Juli 2022 tatkräftig im Schlagwerk unterstützt. Parallel absolvierte er einen Bundesfreiwilligendienst beim Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. (unser Träger) und half aktiv dem Team der „Mobilen Musikwerkstatt“. Auch bei den Kolleg*innen der Brass Band VielKLANG war der gebürtige Spanier häufiger zu Gast. Mit Ablauf seines Dienstes kehrte er allerdings zurück in die Heimat, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wir bedanken und ganz herzlich für den Einsatz und wünschen für die Zukunft alles Gute!

August:

Nick Prince - Brass Band BlechKLANGNick Prince: Auch dieses Mitglied war leider viel zu kurz bei uns. Erst im September 2021 hatte der gebürtige Engländer seinen Wohnort nach Jena verlegt, um bei uns zahlreiche Aufgaben zu übernehmen. So spielte er nicht nur Bariton und Posaune in unseren Reihen, sondern arbeitete auch als Lehrer für Tiefblech an der Orchesterschule KLANGwelt (unsere Nachwuchsschmiede) und leitete die Jugend Brass Band BlechKLANG. Ein umfangreiches Pensum an Auftritten und Konzerten sowie die German Open hat er mit uns erfolgreich absolviert. Aus beruflichen Gründen wechselte Nick allerdings im August 2022 wieder nach Bochum, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Wir sind sehr dankbar für sein umfangreiches Engagement und wünschen ihm für die persönliche Zukunft nur das Beste!

 

 

Kirsten Zeuner - Brass Band BlechKLANGKirsten Zeuner: Als sie im September 2021 – nach vielen Jahren der Ausbildung an der Orchesterschule KLANGwelt (unsere Nachwuchsschmiede) und zahlreichen Erlebnissen mit der Jugend Brass Band BlechKLANG – in unser Tubaregister wechselte, war die Begeisterung natürlich auf allen Seiten riesig. Umso bedauerlicher ist es daher, dass uns Kirsten nach rund einem Jahr mit zahlreichen Auftritten und Konzerten bereits wieder verlassen hat. Aus beruflichen Gründen hat es sie im Spätsommer 2022 in eine andere Stadt verschlagen, in der sie sich neuen Aufgaben stellt. Sollte sie allerdings irgendwann wieder nach Jena zurückkehren, freuen wir uns natürlich sehr, sie wieder bei uns begrüßen zu können!

 

Florian SchellhornFlorian Schellhorn: Mehr als 25 Jahre lang war er Mitglied bei uns bzw. beim Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. (unser Träger). Zunächst spielte Florian Kornett und zwar in fast jeder Stimme. Später wechselte er ans Flügelhorn und absolvierte an dieser Position zahlreiche Konzerte, Auftritte und Wettbewerbe mit uns. Seinem ursprünglichen Instrument blieb er allerdings noch bei unseren Kolleg*innen der Brass Band VielKLANG treu. Im Jahr 2022 entschloss er sich allerdings dazu, sich neuen musikalischen Aufgaben zuzuwenden und verließ den BMVCZJ. Wir bedanken uns für sein jahrelanges Engagement und wünschen ihm für die musikalische sowie die persönliche Zukunft alles Gute.

Endlich wieder Bläserweihnacht – unsere Weihnachtskonzerte 2022!

Was haben wir doch auf diesen Moment gewartet! Nach zweijähriger Pause konnten wir in 2022 endlich wieder unsere gewohnten Weihnachtskonzerte vor begeistertem Publikum spielen. Es gab minutenlangen Applaus, stehende Ovationen und ganz viel Zuspruch – das hat uns wirklich gefehlt. Dafür möchten wir uns jetzt bereits bei allen Gästen bedanken, die in Frauenprießnitz bei Blech trifft Orgel oder in Zeitz, Chemnitz und Jena bei unseren Großen Weihnachtskonzerten dabei waren. Es tat wahnsinnig gut, wieder zu dieser Tradition zurückzukehren, auf die wir für so lange Zeit verzichten mussten. So konnten wir im Jahr 2022 einen fantastischen Jahresabschluss feiern, auf den wir mit diesem Bericht zurückblicken.

Brass Band BlechKLANG Großes Weihnachtskonzert 2022 Jena (1) Brass Band BlechKLANG Großes Weihnachtskonzert 2022 Jena (1)

Blech trifft Orgel – Solistenensemble im Wechselspiel mit Orgel

Wie letztmalig in 2019 – für Blech trifft Orgel gab es keine Digitalvariante in 2021 – sind wir mit dem kammermusikalischen Highlight Blech trifft Orgel in unsere weihnachtliche Konzertsaison gestartet. Unser Solistenensemble, bestehend aus Alexander Richter (Kornett), Andrea Hobson (Euphonium), Mónika Mohai (Kornett) und Jakob Creutzburg (Euphonium), präsentierte ein facettenreiches Programm, in dem sich der Bogen von Georg Friedrich Händel bis zu Peter Graham spannte. Gespielt wurde bereits am 27.11.2022 in der St. Mauritius Kirche in Frauenprießnitz. An der Orgel überzeugte Tom Anschütz, der unsere Musiker*innen perfekt begleitete. Als Belohnung für die Leistungen aller Akteur*innen gab es in der gut besuchten Kirche reichlich Beifall und hörbare „Bravo!“-Rufe. Damit war Blech trifft Orgel in 2022 der perfekte Auftakt für unsere weihnachtliche Konzertsaison.

„Chris(t)mas around the world“ – unsere Großen Weihnachtskonzerte

Von „Hänsel und Gretel“ zur „Disney Fantasy“, von der „Caribbean Christmas“ bis zum irischen „The Green Hill“ – das Programm unserer diesjährigen Weihnachtskonzerte bot für Jung und Alt festlich-feierliche Klänge, die perfekt auf den Heiligen Abend einstimmten. Verantwortlich für die Auswahl war in diesem Jahr unser Gastdirigent Chris Houlding, bei dem wir uns ganz herzlich für seine umfangreiche Arbeit bedanken möchten. Seine Energie hat uns förmlich durch das herausfordernde Auftrittswochenende in Zeitz (02.12.2022), Chemnitz (03.12.2022) und Jena (04.12.2022) getragen! Das Publikum konnte bei jedem unserer Konzerte zahlreiche Brass Band-Originalkompositionen und raffinierte -Bearbeitungen sowie natürlich traditionelle und internationale Weihnachtslieder genießen. In Jena gab es sogar klangliche Unterstützung durch die Orgel, bravourös gespielt von Samuel Huhn. Für die passende Umrahmung sorgte wie gewohnt unser Moderator Thomas Rothhardt, der wieder einige unterhaltsame Geschichten und spannende Hintergrundinformationen parat hatte.

Brass Band BlechKLANG Zeitzer Bläserweihnacht 2022 Brass Band BlechKLANG Jenaer Bläserweihnacht 2022 Brass Band BlechKLANG Chemnitzer Bläserweihnacht 2022 Thomas Rothhardt Bläserweihnacht 2022
Was wären unsere großen Weihnachtskonzerte ohne solistische Glanzleistungen? In diesem Jahr präsentierten sich gleich drei Musiker*innen aus unseren Reihen mit einem entsprechenden Stück. Den Anfang machte Torsten Müller am Flügelhorn, der das Publikum mit seinem warmen-weichen Klang bei „The Holy City“ von Stephen Adams begeisterte. Anschließend zog unsere Solo-Euphonistin Andrea Hobson bei „The Green Hill“ aus der Feder von Bert Appermont das Publikum mit ihrer atemberaubenden Technik in den Bann. Zum Abschluss zeigte „Showman“ Christoph Hillebrand mit seiner Posaune beim beliebten Klassiker „Have Yourself a Merry Little Christmas“ (Hugh Martin/Ralph Blane), warum er zurecht bei uns auf der Solostimme sitzt. Ob in Zeitz, Chemnitz oder Jena – bei jedem Konzert lieferten unsere Solist*innen fantastische Leistungen ab – BRAVO!

Torsten Müller Andrea Hobson und Christoph Hillebrand bei Jenaer Bläserweihnacht 2022

Torsten Müller (Flügelhorn, links), Andrea Hobson (Euphonium, mitte), Christoph Hillebrand (Posaune, rechts)

Wie bereits eingangs erwähnt, war unsere diesjährige Bläserweihnacht alles in allem ein großartiger Jahresabschluss. Nach den vielen Highlights 2022 (Galakonzert, Picknickkonzerte, Kirchenkonzerte, Brass & Fire III etc.) kann man unsere Weihnachtstour mit Recht als die Krönung der vergangenen zwölf Monaten bezeichnen. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Unterstützer*innen und Helfer*innen, allen Partnern, allen Gästen und natürlich auch bei allen beteiligten Musiker*innen bedanken! Vielleicht auch interessant:

Wir läuten feierlich das Weihnachtsfest ein – mit unserer Bläserweihnacht 2022

Kein Turmblasen, kein „Blech trifft Orgel“, keine Großen Weihnachtskonzerte – nur unsere Digitalausgabe der traditionellen Bläserweihnacht war ein kleiner Lichtblick, der es im vergangenen Jahr vermochte, ein wenig weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. In 2022 ist nun aber alles anders. Endlich können wir wieder zum gewohnten Ablauf zurückkehren und die Adventszeit mit weihnachtlichen Klängen füllen. Los geht es am 27.11.2022 in Frauenprießnitz mit dem kammermusikalischen Highlight „Blech trifft Orgel“, bei dem unser Solistenensemble ein abwechslungsreiches Repertoire präsentieren wird. Am Wochenende darauf (02. – 04.12.2022) spielen wir unsere Großen Weihnachtskonzerte in Zeitz, Chemnitz und Jena. Als Besonderheit können wir in diesem Jahr Chris Houlding als Gastdirigenten begrüßen, der mit uns das Programm „Chris(t)mas around the world“ einstudiert hat. Man darf gespannt sein! Parallel dazu gibt es auch endlich wieder ein traditionelles Turmblasen. Ab dem 25.11.2022 erklingen täglich bekannte Weihnachtslieder vom Jenaer Rathausturm. Damit ist die Adventszeit bestens mit festlichen Klängen gefüllt!

Brass Band BlechKLANG Weihnachtskonzerte 2022

„Chris(t)mas around the world“ – Hänsel und Gretel auf Weltreise

Unter der fachkundigen und inspirierenden Leitung von Chris Houlding, unserem diesjährigen Gastdirigenten, seines Zeichens Professor für Posaune an der Folkwang Universität der Künste in Essen und weitgereister Brass Band-Experte der Extraklasse, präsentieren wir in diesem Jahr ein ganz spezielles Weihnachtsprogramm. Das Motto lautet dabei „Chris(t)mas around the world“, was so viel heißt wie: „Wir reisen mit Chris musikalisch einmal um den weihnachtlichen Globus!“ Vom heimatlichen „O du Fröhliche“ bis zum französischen „Petit Papa Noël“, von den grünen Hügeln Irlands bis in die Karibik führt dabei die komplett CO2-neutrale Reise. Als Fortbewegungsmittel steht dabei ein fliegender, glöckchenbewehrter Schlitten zur Verfügung.

Brass Band BlechKLANG startet Vorverkauf für Jenaer Bläserweihnacht (Foto U. Richter)

Vollends märchenhaft wird es dann, wenn die schönsten Auszüge aus Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ auf die bekanntesten Melodien aus den Filmklassikern von Walt Disney treffen. Weihnachtliche Stimmung, Besinnliches und Fröhliches, ergreifendes Musizieren und erheiternde Geschichten – für jeden Geschmack findet sich der passende musikalische Tagesausflug. Wenn Flügelhorn, Euphonium und Posaune solistisch erklingen, sich 30 Blechbläser*innen und Schlagzeuger*innen im homogenen Wohlklang einer britischen Brass Band finden, kann die schönste Zeit des Jahres kommen!

Termine:

  • Zeitz: Freitag, 02.12.2022, 20 Uhr, Theater im Capitol
  • Chemnitz: Samstag, 03.12.2022, 17 Uhr, St. Petrikirche
  • Jena: Sonntag, 04.12.2022, 14:30 Uhr, Stadtkirche St. Michael (Konzert ist ebenfalls über Live-Stream verfügbar)

Blech trifft Orgel 2022

Blech trifft Orgel – internationale Musiker*innen verbreiten Weihnachtsstimmung

Unser kammermusikalisches Highlight „Blech trifft Orgel“ kehrt zurück ins Jenaer Kulturleben! Das Publikum darf sich auf einen stimmungsvollen Konzertabend freuen, an dem Werke aus verschiedensten Epochen und unterschiedlichsten Genres erklingen werden. Von Barock bis Moderne, von Georg Friedrich Händel bis Peter Graham spannt sich dabei der Bogen und klassische Weihnachtslieder sind natürlich ebenfalls dabei. Bei allen Darbietungen steht jedoch immer das musikalische Wechselspiel der internationalen Solist*innen mit der Königin der Instrumente, der Orgel – gespielt von Tom Anschütz, im Mittelpunkt. In den vielfältigen Klangfarben der Blechblasinstrumente, vom strahlenden und festlichen Klang der Trompeten bis hin zum dunklen und weichen Timbre des Euphoniums, werden zahlreiche Werke namhafter Komponisten aller Musikzeitalter zu Gehör gebracht. Diese facettenreichen Darbietungen, sowohl solistischer Natur als auch im Ensemble, lassen dieses Vorweihnachtsevent zu einem echten Highlight werden.

Termin:

  • Frauenprießnitz: Sonntag, 27.11.2022, 15 Uhr, Klosterkirche St. Mauritius

Turmblasen

Endlich wieder Turmblasen – man kann es nicht oft genug sagen – ENDLICH wieder TURMBLASEN! Punkt 17 Uhr am 25.11.2022 ist es soweit: Die Fenster des Jenaer Rathausturms öffnen sich und zu hören sein wird „Guten Abend, schön Abend“. Überall auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt sollte dann allen bewusst sein, dass die Turmblassaison begonnen hat und diese wunderbare Tradition ihre Rückkehr feiert. Ab diesem Freitag gibt es dann wieder täglich ab 17 Uhr für 30 Minuten (Montag bis Donnerstag) bzw. 1 Stunde (Freitag bis Sonntag, inklusive spannender Hintergrundinformationen durch unseren bekannten Moderator Thomas Rothhardt) die beliebtesten Weihnachtsmelodien zu hören. Das große Finale bildet diesmal der 22. Dezember 2022. Wer das Turmblasen kennt, der weiß, dass an diesem Tag immer mit Überraschungen zu rechnen ist.

Termine:

Brass Band BlechKLANG Turmblasen 2022

Vorverkauf hat begonnen – jetzt Tickets sichern!

Die Eintrittskarten für alle unsere Weihnachtskonzerte sind seit dem 1. November 2022 in den bekannten Vorverkaufsstellen sowie hier erhältlich:

  • Jena/Frauenprießnitz:
    • Tourist-Information, Markt 16, 07743 Jena
    • Kartentelefon: 03641/498060
    • E-Mail: tickets@jena.de
    • www.jena.de/tickets
    • Tischlerei Schenke in Frauenprießnitz, Jenaerstraße 23, 036421/22752 (nur Blech trifft Orgel Frauenprießnitz)
  • Chemnitz:
  • Zeitz:
    • Tourist-Information Zeitz, Altmarkt 16, Gewandhaus, 06712 Zeitz
    • Telefon: +49 3441 83-291
    • Telefon: +49 3441 83-292
    • E-Mail: tourismus@stadt-zeitz.de

Ob bei Blech trifft Orgel, auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt oder bei den Großen Weihnachtskonzerten in Chemnitz, Zeitz und Jena – wir freuen uns auf die Konzertsaison und unsere Gäste!

Probenwochenende on the Road mit Chris Houlding und Helen Varley

Endlich war es soweit! Nach einer zweijährigen Pause, in der unser „Auswärts-Probenwochenende“ lediglich in einer @Home-Edition stattfinden konnte, waren wir diesmal wieder in der Lage, zum KiEZ „Am Filzteich“ in Schneeberg zu reisen, um dort im Rahmen der International Summer Brass Band Camps ein gewohntes „Probenwochenende on the Road“ (25. – 28. August 2022) durchzuführen.

Unter der erfahrenen Leitung von Chris Houldig und Helen Varley, die wir bereits im Jahr 2021 in Jena begrüßen konnten, bestritten wir gemeinsam mit den übrigens Teilnehmer*innen des ISBBC vier intensive Tage, in denen fast jede Sekunde mit Musik gefüllt war. Die tägliche Agenda sah dabei ein sehr umfangreiches Programm vor. Schon morgens ging es beispielsweise mit sportlichen Übungen zum Aufwärmen los, an die sich ein forderndes Set verschiedener Atemübungen anschloss. Danach folgte die Probenarbeit. Dabei gab es nicht nur Einzel- und Registerunterricht, sondern auch diverse Ensemble- und selbstverständlich Tuttiproben.

Als „ISBBC-Band 2022“ befassten wir uns bei den Gesamtproben tagtäglich mit einem sehr abwechslungsreichen Repertoire. Mit dabei waren beispielsweise das äußerst stimmungsvolle „Terra Pacem“ von Mario Bürki oder auch das packende „Vivat!“ von Tom Davoren. Außerdem warfen wir einen Blick auf Klassiker wie „A Disney Fantasy“ (Goff Richards), „Hänsel und Gretel“ (Engelbert Humperdinck/Charles Godfrey) oder „The Green Hill“ (Bert Appermont). Auf viele dieser Werke kann sich unser Publikum jetzt bereits freuen, weil wir sie bei unseren kommenden Kirchen- und Weihnachtskonzerten präsentieren werden.

Einen ersten Höreindruck zu unserer Arbeit gab es für Freunde und Familie zum Abschluss des International Summer Brass Band Camps. Im Rahmen eines kleines Konzerts präsentierten alle Formationen ihre Fortschritte der gemeinsamen Arbeit. Chris Houlding sagte dazu: „Die Mischung aus viel frischer Luft, einem starken Gemeinschaftsgefühl und einem hohen Maß musikalischen Engagements hat wieder einmal dazu geführt, dass alle Teilnehmer*innen herausragende Ergebnisse erreicht haben. Das war Brass Banding vom Feinsten!“ Helen Varley fügte hinzu: „Es war uns erneut eine große Ehre, mit unseren deutschen Freunden zu arbeiten. So viel Spaß, Leidenschaft und Support für die Brass Band-Kultur findet man nicht jeden Tag.

Unser Dirigent Alexander Richter kommentierte unser Probenwochenende on the Road 2022 folgendermaßen: „Der starke soziale Zusammenhalt unter den Teilnehmer*innen und der musikalische Eifer aller Mitspieler*innen in Kombination mit den fantastischen Möglichkeiten, die uns diese Location bietet – das macht für mich den besonderen Reiz des International Summer Brass Band Camps aus. Ich bin sehr froh, dass wir unser „Auswärtsspiel“ endlich wieder in gewohnter Form durchführen konnten und möchte mich ausdrücklich beim gesamten Dozenten- und Organisations-Team bedanken. Ich freue mich schon sehr auf nächstes Jahr!“ Selbstverständlich ist ein derartiges Projekt nicht ohne fördernde Partner und Unterstützer möglich. Unser herzlichster Dank geht an:

  • Besson Brass
  • Deutsche Bläserjugend / Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“