Konzerte


So war „Brass Band BlechKLANG in Concert: Lost Places“

Was haben die Thüringer Venushöhle, das englische Dorf Imber und das legendäre Troja gemeinsam? Auf den ersten Blick vermutlich nicht viel, aber alle Besucher*innen von „Brass Band BlechKLANG in Concert: Lost Places“ kennen natürlich die Antwort: Hier handelt es sich um waschechte Lost Places – also verlorene und vergessene Orte. Ihnen widmeten wir in diesem Jahr ein ganzes Konzertprogramm, das wir gleich in drei Städten präsentierten. Der Auftakt war am Freitag, 22. März 2024, im Theater Arnstadt. Weiter ging es am Sonntag darauf, 24. März 2024, im Landestheater Eisenach. Das große Finale fand schließlich am Sonntag, 07. April 2024, im Jenaer Volkshaus statt.

Brass Band BlechKLANG in Concert - Lost Places - Volkshaus Jena

Zu Besuch in verlassenen Welten und bei vergessenen Kulturen

Wer „Lost Places“ musikalisch zum Leben erwecken will, braucht natürlich ein ganz spezielles Repertoire, um die besondere Atmosphäre dieser Ort zu transportieren. Keine leichte Aufgabe, doch unser Dirigent Alexander Richter hatte wie gewohnt ein gutes Händchen bei der Stückauswahl. Einige Exemplare sollen an dieser Stelle benannt werden. Da wäre zum Beispiel das epische Werk „The Lost City of Imber“ aus der Feder von Christopher Bond, das sich in drei Sätzen dem englischen Dorf Imber widmete. Dieses wurde im Zweiten Weltkrieg aus militärischen Übungsgründen komplett geräumt und ist mittlerweile eine Geisterstadt – also ein echter „Lost Place“.

Außerdem zu erwähnen ist die bekannte „Suite from Hymn of the Highlands“ von Philip Sparke, die sich mit den mystischen Landschaften Schottlands auseinandersetzt. Oder aber die Ouvertüre von Richard Wagners „Tannhäuser“ (arrangiert von David Twitchings), die sich auf die eingangs erwähnte „Venushöhle“ in Thüringen bezieht. Stichwort „vergessene Kulturen“: Sowohl mit der Filmmusik zu Kung Fu Panda 2 (John Powell & Hans Zimmer, arrangiert von T&K van der Woude) als auch mit der Neukomposition „Troja“ von Otto M. Schwarz haben wir für perfekte „Lost Places“-Stimmung gesorgt.

Auf klangliche Art und Weise haben wir zahlreiche Geschichten von Liebe und Hass, Triumph und Zerfall, Hochkultur und Niedergang erzählt. Unsere spezielle Welt- und Zeitreise bot einige Gänsehautmomente, aber auch die Unterhaltung kam nie zu kurz. Für unsere Gäste gab es wie gewohnt solistische Finesse, hypnotisierende Rhythmen, dynamische Explosivität und technische Brillanz. Hier war für jeden Geschmack etwas dabei, was sich in den Reaktionen der Anwesenden deutlich widerspiegelte. Für den passenden Rahmen mit vielen spannenden Informationen und Einblicken sorgte wie immer souverän unser Moderator Thomas Rothhardt.

Janice, Julia und Thorsten - Brass Band BlechKLANG

Janice, Thorsten und Julia: unser schottisches Trio

Den Punkt „solistische Glanzleistungen“ müssen wir natürlich noch etwas genauer betrachten. Zusätzlich zur großen Herausforderung, die das Programm ohnehin schon darstellte, haben wieder einige Musiker*innen vollen Einsatz gezeigt und für atemberaubende Gänsehaut-Momente gesorgt. In diesem Jahr wollen wir vor allem Janice (Althorn), Thorsten (Flügelhorn) und Julia (Bariton) hervorheben, die als Trio bei der bereits erwähnten „Suite from Hymn of the Highlands“ das Publikum voll und ganz in ihren Bann gezogen haben. Wir sind wirklich stolz darauf, solch exzellente Musiker*innen in unseren Reihen zu haben!

Michael Götz Brass Band BlechKLANG Brass Band BlechKLANG Landestheater Eisenach

Ein besonderes Programm verlangt besondere Konzertsäle

Was wir im Jahr 2023 begonnen haben, setzt sich auch in 2024 fort. Erneut hatten wir drei verschiedenen Konzert-Locations, die jeweils ihren ganz eigenen Charme boten. Da war zunächst das uns bereits bekannte Theater in Arnstadt, das wir aufgrund unserer Nähe zum Publikum sehr für seine intime „Wohnzimmerkonzert-Stimmung“ schätzen. Im anschließend folgenden Landestheater Eisenach waren wir zum ersten Mal zu Gast – und waren direkt von der altehrwürdigen Atmosphäre begeistert. Unser Heimspiel im Jenaer Volkshaus, unsere „Gute Stube“, bot uns schließlich die Möglichkeit, vor heimischen Publikum den Raum wortwörtlich bis zur Decke mit Klang zu füllen.

So unterschiedlich die Locations auch waren, „Lost Places“ hat jedes Mal auf ganzer Linie überzeugt. Stehende Ovationen, die Forderung nach allen drei Zugaben und natürlich tosende Beifallsstürme waren unser Lohn für drei intensive Konzerte. Wir bedanken und ganz herzlich bei allen Gästen sowie natürlich allen Helfer*innen vor und Hinter der Bühne. Wir freuen uns jetzt bereits auf das nächste Jahr!

Brass Band BlechKLANG in Concert 2024: Lost Places – von geheimen Welten und vergessenen Kulturen

In der Vergangenheit haben wir mit unserem Publikum musikalisch den Norden Europas bereist, ausgelassen russische Nächte gefeiert und der neuen Welt einen Besuch abgestattet. In diesem Jahr entführen wir Euch bei „Brass Band BlechKLANG in Concert“, unserem Galakonzert, zu verlorenen Orten und vergessenen Kulturen. Ein spannendes Musikabenteuer steht bevor, das wir in Arnstadt, Eisenach und Jena präsentieren werden!

Brass Band BlechKLANG in Concert 2024 - Lost Places - Galakonzert

Startschuss für unsere musikalische Entdeckungsreise mit dem offiziellen Titel „Lost Places – von geheimen Welten und vergessenen Kulturen“ ist am 22. März 2024 im Arnstädter Theater im Schlossgarten. Anschließend führt uns unsere Galakonzert-Tour am 24. März 2024 ins Landestheater Eisenach. Unser Heimspiel in Jena findet dann erst etwas später statt. Am 07. April 2024 präsentieren wir unser Programm dem Jenaer Publikum im Volkshaus.

Vergessene Orte, unbekannte Geschichten, besondere Klänge

Was hat es mit den titelgebenden „Lost Places“ auf sich? Das ist schnell erklärt: Ob das versunkene Atlantis oder das sagenumwobene Eldorado, ob die geheimnisvollen Tempelanlagen der Azteken oder verlassene Burgruinen in den schottischen Highlands – von den übriggebliebenen Relikten vergangener Kulturen geht immer wieder ein ganz besonderer Reiz aus. Unser Konzertprogramm will genau solche „vergessenen Orte“ musikalisch erforschen, ihrer Historie nachspüren und ihrem besonderen Klang lauschen.

Wir erzählen auf klangliche Art und Weise Geschichten von Liebe und Hass, Triumph und Zerfall, Hochkultur und Niedergang. Bei dieser Welt- und Zeitreise der besonderen Art sind Gänsehautmomente garantiert, aber auch die Unterhaltung kommt nie zu kurz. Stilistisch bewegen wir uns zwischen anspruchsvollen Originalwerken, Klassiktranskriptionen und bekannter Filmmusik. Unsere Gäste können sich auf solistische Finesse, hypnotisierende Rhythmen, dynamische Explosivität und technischer Brillanz freuen. Wir bringen die volle orchestrale Pracht einer nach britischem Vorbild besetzten Brass Band auf die Bühnen Thüringens und entfesseln ihre gesamte klangliche Kraft mit allen Nuancen!

Das solltet Ihr nicht verpassen. Alle Informationen im Überblick:

  1. Theater Arnstadt, 22.03.2024, 19:30 Uhr
  2. Landestheater Eisenach, 24.03.2024, 18:00 Uhr
    • Tickets:
      • Erhältlich an der Theaterkasse Eisenach und in der Touristinformation Eisenach
  3. Volkshaus Jena, 07.04.2024, 17:00 Uhr

Bandwoman of the Month: Andrea Hobson

Ich bin Euphonistin – wo sonst als in einer Brass Band sollte ich mit diesem Instrument spielen? Hier lerne ich immer wieder neues Repertoire kennen und mein Ansatz bleibt fit. Wobei mir natürlich BlechKLANG und der gesamte Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V. in den letzten Jahren doch ziemlich ans Herz gewachsen sind …“ Und wir geben unser Solo Euphonium Andrea auch nicht wieder her – deswegen stellen wir sie heute als Bandwoman des Monats etwas genauer vor!

Andrea Hobson

Blechbläserin, Musikpädagogin, Komponistin und Musikadministratorin

Andreas musikalischer Werdegang – es begann mit dem Glockenspiel …

Im Jahr 1986 kam Andrea im weit entfernten Südafrika zur Welt. Ihre ersten musikalischen Erfahrungen sammelte sie in Virginia, Free State, in einer Glockenspielgruppe. Anschließend wechselte sie zum Klavier. Nach einem Umzug in das pulsierende Port Elizabeth lernte sie an einer neuen Schule weitere Instrumente kennen. Sie spielte zum Beispiel Oboe und Klarinette. „Aber die hohen Töne waren einfach nicht mein Ding – und deshalb landete ich bei den Blechblasinstrumenten!“ Hier begeisterte sie vor allem das Euphonium, bei dem sie dann auch geblieben ist.

An der neuen Schule begab sich Andrea anschließend auf eine musikalische Erkundungsreise, auf der sie in jeder Formation spielte, die sie finden konnte. „Ich habe wirklich alles ausprobiert: Sinfonisches Orchester, Jazzband, klassisches Blasorchester, Quintett u. v. m.“ Sie wurde sogar Mitglied der SA National Youth Wind Band und diese Erfahrung brachte sie schließlich dazu, die Musik zum Beruf machen zu wollen. Am ersten Jahr an der Rhodes University konnte sie direkt die Jury eines lokalen Wettbewerbs von sich überzeugen und gewann ein volles Stipendium für ihr Studium.

Andrea beim Picknickkonzert 2021 in Zeitz

Andrea beim Picknickkonzert 2021 in Zeitz

Vom Studium bis in die ganze Welt und schließlich nach Jena

Als Hauptfach an der Uni wählte sie zwar das Euphonium, griff aber parallel dazu auch häufiger zur Posaune. Mit beiden Instrumenten hat sie mittlerweile überall auf der Welt gespielt. Sie arbeitete zudem mit dem SA National Youth Orchestra, begann Musik zu unterrichten, gründete das Phax Trio, rief die SA Tuba and Euphonium Association ins Leben und schrieb diverse Stücke für verschiedene Instrumente und Ensemble. Auch das Dirigieren brachte sie sich bei. „Es war immer mein Ziel, für meine Schüler*innen die bestmögliche Lehrerin zu sein! Deshalb gehört konstantes Weiterbilden für mich einfach zum Leben als Musikerin dazu.

Im Jahr 2019 fiel schließlich die Entscheidung, nach Deutschland zu ziehen. „Zu dieser Zeit nahmen die Möglichkeiten für Auftritte in Südafrika deutlich ab und es wurde immer schwieriger, als freischaffende Musikerin zu leben.Hier haben wir sie mehr als herzlich willkommen geheißen. Sie wurde unsere Solo Euphonistin, begann an der Orchesterschule KLANGwelt zu unterrichten (unsere Nachwuchsschmiede) und übernahm die Leitung der Brass Band VielKLANG. Auch die Junior Brass Band KLANGwelt und die Jugend Brass Band BlechKLANG profitieren mittlerweile von ihrem reichen Erfahrungsschatz.

Andrea bei der Jenaer Bläserweihnacht 2022

Andrea bei unserem Großen Weihnachtskonzert 2022 in Jena

Vielfältigkeit in allen Bereichen

Nicht nur ihre Talente, sondern auch Andreas persönliche musikalische Vorlieben decken eine große Spannbreite ab. Daher fällt die die Antwort auf die Frage nach dem Lieblingsstück auch etwas spezifischer aus. „Für Orchester gefällt mir „Symphony Fantastique“ am besten. Für Brass Bands liebe ich „Resurgam“ und für Blasorchester ist „Lincolnshire Posey“ mein Favorit.“ Geht es nur um das Hören von Musik, steigert sich die Vielfältigkeit sogar noch mehr: „Mein Lieblingsgenre ganz allgemein ist brasilianische Musik – von Choro über Bossa Nova bis Samba. Aber es gesellen sich immer wieder neue Klänge dazu. Aktuell höre ich sehr gern portugiesischen Fado und Balkanmusik. Ein absoluter Dauerbrenner sind aber auf jeden Fall auch Muse und Radiohead.

Eine favorisierte Brass Band kann sie ebenfalls nicht klar benennen. „Es fällt mir schwer, mich hier auf eine Formation festzulegen. Ich mag eher die jeweiligen Interpretationen einzelner Stücke, z. B. „Diversions on a Bass Theme“ von Black Dyke oder „The Holy Well“ von der New York Staff Band mit Katrina Marzella als Solistin. Auch „Mahalageasca“ von
Eikanger-Bjørsvik Musikklag finde ich sehr überzeugend. Die Liste ließe sich aber noch unendlich fortsetzen.

Auch ihre Liste von von Mentoren, Vorbildern und Einflüssen spiegelt die Vielfältigkeit von Andrea wider. „Mein Lieblings-Dozent ist definitiv David Scarr, mein Professor an der Uni. Er legte mit seiner positiven und inspirierenden Art den Grundstein für mein Leben in der Musik. Als Vorbilder für den Klang würde ich Thomas Ruedi und Katrina Marzella benennen. An David Thornton bewundere ich seine musikalische Intelligenz und Strategie. Und Bente Illevold hat für mich eine herausragende Hartnäckigkeit und einen einmaligen Eifer.

Andrea beim Kirchenkonzert 2021 in Apolda

Andrea beim Kirchenkonzert 2021 in Apolda

Ein Leben für die Musik

Dirigieren, komponieren, arrangieren, musizieren – in Deutschland und auf der ganzen Welt. Andreas Leben als freischaffende Künstlerin dreht sich tagtäglich fast ausschließlich um Musik. Doch welchen Hobbys geht sie nach, wenn sie mal eine Auszeit benötigt? „Ich mag es, zu reisen und zu wandern. Die Musik ist zwar auch hier irgendwie immer präsent, aber so schaffe ich dennoch einen Ausgleich zum (manchmal) stressigen Alltag!

Und gibt es etwas, das Andrea selbst schon immer einmal sagen wollte? „Mein Wunsch wäre es, etwas mehr Vielfalt in der Brass Band-Szene zu sehen. Es gibt zwar Entwicklungen, aber etwas zu langsam, und für das Überleben der Brass Band-Industrie ist es wichtig, eine größere Varianz bei verschiedenen Aspekten zu erreichen (z. B. unterschiedliche Klangqualität, neues Repertoire, gleichberechtigte Repräsentation von Komponist*innen). Musik ist Kultur, und wenn wir wollen, dass Ensembles überleben, müssen wir uns daran erinnern, wo wir spielen und für wen wir spielen. Das bedeutet gute musikalische Qualität, aber auch, dass wir uns daran erinnern, dass die Menschen das Herz der Musik sind.

Liebe Andrea, wir freuen uns, dass du die Brass Band BlechKLANG jeden Tag auf vielfältige Weise bereicherst!

Jetzt kann Weihnachten kommen – stimmungsvolle Vorbereitung auf das Fest der Feste mit unserer Bläserweihnacht 2023!

Wer in der Adventszeit auf der Suche nach weihnachtlichen Blechbläserklängen war, dem haben wir in den vergangenen Wochen einiges geboten. Vom kammermusikalischen Highlight Blech trifft Orgel über unsere Großen Weihnachtskonzerte bis zur Kinderbläserweihnacht gab es in Jena und Umgebung dank uns zahlreiche Möglichkeiten, festlichen Blechblassound zu genießen. Und das Feedback war mehr als positiv! Wir haben minutenlangen Applaus, stehende Ovationen, den mehrfachen Wunsch nach Zugaben und noch ganz viel weiteren Zuspruch erhalten. Dafür möchten wir uns jetzt bereits bei allen Gästen bedanken, die in Frauenprießnitz, Friedrichroda, Zeitz, Arnstadt und Jena dabei waren. Mit so einem Highlight das Jahr zu beenden, ist immer wieder ein fantastischer Abschluss. Auf diesen möchten wir jetzt zurückblicken.

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2023

Blech trifft Orgel – Weihnachten in Europa mit unserem Solistenensemble und der Orgel

Den Auftakt zum weihnachtlichen Konzertprogramm bildete wie gewohnt unser kammermusikalisches Highlight Blech trifft Orgel. Diesmal waren wir mit unserem „musischen Wettstreit“ zwischen Blechbläsern und der Orgel erstmalig in Friedrichroda (02.12.2023) und wie gewohnt in Frauenprießnitz (03.12.2023) zu Gast. Das Solistenensemble bestand in 2023 aus Tim Vinall (Kornett), Alexander Richter (Kornett), Janice Stand (Althorn), Andrea Hobson (Euphonium), Francisco Lara Alvarez (Tuba). An der Orgel überzeugte abermals Tom Anschütz, Regionalkantor im Kirchenkreis Waltershausen-Ohrdruf.

Solistenensemble der Brass Band BlechKLANG bei Blech trifft Orgel 2023

Links: Musiker*innen von Blech trifft Orgel 2023 (v.l.n.r.: Tim Vinall, Andrea Hobson, Tom Anschütz, Francisco Lara Alvarez, Janice Stand, Alexander Richter) Rechts: Solistenensemble der Brass Band BlechKLANG und Tom Anschütz vor der Orgel der St. Blasius Kirche in Friedrichroda

Geboten wurde dem Publikum erneut ein sehr abwechslungsreiches weihnachtliches Programm, bei dem die musikalischen Traditionen unserer europäischen Nachbarländer im Vordergrund standen. Österreichische Weisen, Melodien aus den schottischen Highlands und Werke aus dem skandinavischen Norden trafen dabei auf typische weihnachtliche Klänge. Auf dem Programm standen u. a. Stücke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Edvard Grieg und Giovanni Viviani.

„Eine weihnachtliche Schlittenfahrt“ – unsere Großen Weihnachtskonzerte

Stichwort „abwechslungsreiches Programm“: Auch unsere diesjährigen Großen Konzerte in Arnstadt (08.12.2023), Zeitz (09.12.2023) und natürlich Jena (10.12.2023) boten wieder eine bunte Mischung weihnachtlicher Melodien. Unter der Leitung von Alexander Richter ging es von Puccini zu Leonard Cohen, von „O Tannenbaum“ im Big Band-Style zum Weihnachtsmambo. Gleich dreimal präsentierten wir unserem Publikum unser diesjähriges Repertoire – und durften jedes Mal erst nach der dritten Zugabe die Bühne verlassen!

Brass Band BlechKLANG Arnstädter Bläserweihnacht 2023 Brass Band BlechKLANG Zeitzer Bläserweihnacht 2023 Brass Band BlechKLANG Jenaer Bläserweihnacht 2023

Es gab Brass Band-Originalkompositionen, raffinierte Bearbeitungen für Brass Band und natürlich traditionelle sowie internationale Weihnachtslieder im Brass Band-Sound. Die musikalische Rundfahrt mit dem imaginären Schlitten ließ keine Wünsche offen! Raumfüllende Klangpracht, technische Brillanz und berührende Emotionen gingen fließend ineinander über und versetzten das Publikum ins Staunen. Für die passende Umrahmung sorgte wie gewohnt unser Moderator Thomas Rothhardt, der wieder einige unterhaltsame Geschichten und spannende Hintergrundinformationen parat hatte. TIPP: Wer unsere Großen Weihnachtskonzerte verpasst hat oder nicht genug davon bekommen kann, der hat noch bis zum 06.01.2024 die Möglichkeit, sich den gesamten Auftritt in Jena als Video-on-Demand ins heimische Wohnzimmer zu holen!

Brass Band BlechKLANG Jenaer Bläserweihnacht 2023 als Video-on-Demand

Solistische Glanzleistungen

Was wären unsere großen Weihnachtskonzerte ohne unsere herausragenden Solist*innen? In diesem Jahr präsentierten sich gleich fünf Musiker*innen aus unseren Reihen mit einem entsprechenden Stück.

Solisten Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2023

Solist*innen der Bläserweihnacht 2023: Torsten Müller, Andrea Hobson (oben), André Lehmann, Alexander Kinas, Sebastian Seidl (unten)

Den Anfang machte Sebastian Seidl am Kornett, der das Publikum mit seinem berührend-weichen Klang bei „Still, Still, Still“ in einer Bearbeitung von Dan Price begeisterte. Anschließend zog unsere Solo-Euphonistin Andrea Hobson bei der Puccini-Arie „Your Tiny Hand Is Frozen“, arrangiert von Gordon Langford, die Zuhörer*innen mit ihrem gefühlvollen Spiel in den Bann. Danach zeigten Alexander Kinas mit der Posaune und Torsten Müller bzw. André Lehmann am Flügelhorn bei „Baby It’s Cold Outside“ in der Fassung von Sandy Smith, wie gut ihre beiden Instrumente miteinander harmonieren. Ob in Zeitz, Arnstadt oder Jena – bei jedem Konzert lieferten unsere Solist*innen fantastische Leistungen ab – BRAVO!

14. Kinderbläserweihnacht: Hänsel und Gretel treffen Engelbert Humperdinck

Brass Band BlechKLANG Kinderbläserweihnacht 2023 (2) Brass Band BlechKLANG Kinderbläserweihnacht 2023 (2)
Mit abermals rund 1.300 großen und vor allem natürlich kleinen Gästen sowie ca. 140 Betreuer*innen hat sich unsere Kinderbläserweihnacht in der Vergangenheit zur wohl größten Konzertveranstaltung für Vorschulkinder entwickelt. Umso schöner ist es, dass sie in diesem Jahr – nach dreijähriger Pause – endlich wieder stattfinden konnte! Zahlreiche Kindertagesstätten und auch Grundschulen aus Jena sowie der Umgebung kamen am 18.12.2023 ins Jenaer Volkshaus, um dieses einzigartige Ereignis zu genießen. Und es gab wieder viel zu hören und zu sehen: Während die Schauspielerin Mona Vojacek Koper (Theaterhaus Jena) das begeisterte Publikum mithilfe von projizierten Bildern in die märchenhafte Welt von Hänsel und Gretel entführte, spielte das Quintett „B7-Brass“ Auszüge aus der gleichnamigen Oper von Engelbert Humperdinck. Zusätzlich gab es natürlich auch wieder Weihnachtslieder zum Mitklatschen und Mitsingen. Zwischendurch entstand sogar Jenas größter „Vorschul- und Grundschulchor“ – das konnte sich sehen und hören lassen!

Großer Dank an alle Unterstützer*innen!

Damit unsere alljährliche Bläserweihnacht genau der erfolgreiche Jahresabschluss wird, den wir uns in jedem Dezember wünschen, braucht es natürlich zahlreiche fleißige Unterstützer*innen. Wir möchten uns daher an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Helfer*innen, allen Partnern, allen Gästen und natürlich auch bei allen beteiligten Musiker*innen bedanken! Nur mit Euch waren dieses „Große Finale“ und selbstverständlich auch alle weiteren Highlight in 2023 möglich – VIELEN DANK!

Vielleicht auch interessant:

Wir läuten feierlich das Weihnachtsfest ein – mit unserer Bläserweihnacht 2023

„O Tannebaum“, „Alle Jahre wieder“, „Guten Abend, schön Abend“ und noch viele mehr – in der Adventszeit sind Weihnachtslieder einfach das passendste Mittel, um sich auf das Fest der Feste einzustimmen. Und genau deshalb haben wir auch in 2023 wieder ein ganz besonderes Paket feinster Weihnachtsklänge im Blechbläser-Sound zusammengeschnürt. Los geht’s bereits am 02. und 03. Dezember mit unserem kammermusikalischen Highlight „Blech trifft Orgel“. Unser Solistenensemble ist mit seinem diesjährigen Programm zunächst in Friedrichroda zu Gast (02. Dezember 2023). Am Tag darauf spielen unsere Musiker*innen in Frauenprießnitz (03. Dezember 2023). Schon eine Woche später (08. – 10. Dezember 2023) präsentiert sich dann die gesamte Band mit drei Großen Weihnachtskonzerten. Sowohl in Arnstadt als auch Zeitz und natürlich in Jena laden wir unser Publikum diesmal zu einer weihnachtlichen Schlittenfahrt ein. Zu guter Letzt gibt es schließlich am 18. Dezember unsere Kinderbläserweihnacht. Und nicht vergessen: ab dem 24. November 2023 erklingen täglich bekannte Weihnachtslieder vom Jenaer Rathausturm. Dann kann das Weihnachtsfest ja kommen …

Termine Bläserweihnacht Brass Band BlechKLANG 2023

Alle weihnachtlichen Konzerttermine 2023 auf einen Blick

Bläserweihnacht 2023 – Eine weihnachtliche Schlittenfahrt

Lust auf ein besonderes Weihnachtsabenteuer? Dann wird es Zeit „aufzuspringen“! Wir laden unser Publikum diesmal zu einer musikalischen Rundfahrt mit einem imaginären Pferdeschlitten quer durch den verschneiten Winterwald ein. Auf unserer Reise treffen wir auf typische österreichische Weisen, lassen uns von Anklängen an die italienische Renaissance verzaubern, genießen ein kurzes Rendezvous in Paris mit Rodolfo und Mimi aus Puccinis Oper La Bohème und statten dem verschneiten Kanada von Leonard Cohen einen kurzen Besuch ab. Unsere Großen Weihnachtskonzerte in Arnstadt (08. Dezember 2023), Zeitz (09. Dezember 2023) und Jena (10.12.2023) bieten erneut eine ganz besonders bunte Mischung aus traditionellen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern im typischen Brass Band-Sound. Stilistisch und musikalisch haben wir die ganze Welt im Gepäck, wobei wir uns vorgenommen haben, intensiv auf der Klaviatur der Erinnerungen und Emotionen zu spielen, durch die das Weihnachtsfest zu etwas ganz Besonderem wird.

Es wird auf jeden Fall weihnachtlich-zauberhaft-magisch! Das Publikum darf sich auf berührend inniges solistisches Spiel im Wechsel mit festlicher – im wahrsten Sinne des Wortes – raumfüllender Klangpracht freuen und wird einige Gänsehautmomente erleben. Spätestens wenn es mit „O Tannenbaum“, dem Weihnachtsklassiker schlechthin, einmal quer um den Globus geht oder wenn die traditionell letzte Zugabe „Stille Nacht“ den Konzertsaal füllt – dann ist Weihnachten!

Termine:

  • Arnstadt: Freitag, 08.12.2023, 19:30 Uhr, Theater im Schlossgarten
  • Zeitz: Samstag, 09.12.2023, 19:30 Uhr, Theater im Capitol
  • Jena: Sonntag, 10.12.2023, 14:30 Uhr, Stadtkirche St. Michael –> auch als Stream weltweit verfügbar über eventbrite.de!

Blech trifft Orgel Brass Band BlechKLANG 2023

Blech trifft Orgel – Weihnachten in Europa

Wer unser kammermusikalisches Highlight in der Adventszeit noch nicht kennt, sollte in diesem Jahr unbedingt die Gelegenheit ergreifen! Unser Solistenensemble wird abermals durch seine überraschende stilistische Vielfalt, ein hohes Maß an Internationalität und natürlich ganz viele emotionale Gänsehautmomente überzeugen. Unser Dirigent Alexander Richter hat sich dafür wieder ein sehr abwechslungsreiches weihnachtliches Programm überlegt, bei dem es einmal mehr um die musikalischen Traditionen unserer europäischen Nachbarländer gehen wird. Aber neben österreichischen Weisen, Melodien aus den schottischen Highlands und dem skandinavischen Norden unseres Kontinents, kommen natürlich auch weihnachtliche Klänge nicht zu kurz. So stehen u. a Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Edvard Grieg und Giovanni Viviani auf dem Programm.

Blech trifft Orgel ist in der Vorweihnachtszeit ein absolut einmaliges Konzertformat, das durch seine ganz besondere Klangmischung fasziniert. Verschiedenste Blechblasinstrumente – von der Piccolo-Trompete bis zur Tuba – musizieren in einzigartiger Kirchenakustik solistisch mit der Königin der Instrumente, der Orgel, und im kammermusikalischen Verbund. Unser fünfköpfiges Solistenensemble lädt gemeinsam mit Tom Anschütz (Regionalkantor im Kirchenkreis Waltershausen-Ohrdruf) am Samstag, 02. Dezember 2023, zur musikalischen Rundreise nach Friedrichroda und am Sonntag, 03. Dezember 2023, nach Frauenprießnitz ein. Das sollte niemand verpassen!

Termine:

  • Friedrichroda: Samstag, 02.12.2023, 17:00 Uhr, St. Blasius Kirche
  • Frauenprießnitz: Sonntag, 03.12.2023, 15:30 Uhr, Klosterkirche St. Mauritius

KInderbläserweihnacht 2023 mit Brass Band BlechKLANG

Kinderbläserweihnacht 2023: Hänsel und Gretel treffen Engelbert Humperdinck

Nach (viel zu) langer Pause ist unsere einzigartige Veranstaltung für die jüngsten Weihnachtsfans endlich wieder da. In der beliebten Kinderbläserweihnacht, bei der prachtvolle Blechbläser-Klänge mit einem eindrucksvoll erzählten Märchen verschmelzen, geht es diesmal um den Klassiker „Hänsel und Gretel“. Kita-Kinder aus Jena und Umgebung dürfen sich auf eine einmalige Inszenierung freuen. Das Ensemble „B7 Brass“ hat sich aus der weltberühmten gleichnamigen Oper von Engelbert Humperdinck, in der unzählige Kinderlieder verarbeitet sind, die schönsten Melodien ausgesucht und untermalt damit die anschaulich von Mona Vojacek Koper (Theaterhaus Jena) vorgetragene Geschichte rund um Hänsel, Gretel, die Hexe und das Knusperhaus.

Außerdem erklingen wie gewohnt viele bekannte Weihnachtslieder, bei denen das lautstarke Mitsingen ausdrücklich erwünscht ist. Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein in der Vorweihnachtszeit steht bevor. Ein kleiner Hinweis für alle Interessierten: Trotz Doppelveranstaltung am 18.12.2023 im Jenaer Volkshaus (9:00 Uhr und 10:00 Uhr) sind die Plätze begrenzt. Rechtzeitige Zusagen sind dringend empfohlen!

Jenaer Turmbläser auf dem Jenaer Rathausturm (Foto C. Wetzel)

Turmblasen

Was macht man in Jena in der Vorweihnachtszeit jeden Tag gegen 17 Uhr? Richtig – man trifft sich auf dem Weihnachtsmarkt, um dem alltäglichen Turmblasen zu lauschen. Mit einem Glühwein, einem Kinderpunsch oder auch einem Jagertee in der Hand kann man sich hier von den bekanntesten Weihnachtliedern im prächtigen Blechbläser-Sound klangvoll in die beste Weihnachtsstimmung versetzen lassen. Ab dem 24.11.2023 ist es endlich soweit: Jeden Tag um 17:00 Uhr öffnen sich die Fenster des Jenaer Rathausturms und zu hören sein wird „Guten Abend, schön Abend“. Von da an präsentieren wir täglich 30 Minuten (Montag bis Donnerstag) bzw. 1 Stunde lang (Freitag bis Sonntag, inklusive spannender Hintergrundinformationen durch unseren bekannten Moderator Thomas Rothhardt) die beliebtesten Weihnachtsmelodien. Das große Finale bildet diesmal der 22. Dezember 2023 – und wer das Turmblasen kennt, der weiß, dass an diesem Tag immer mit Überraschungen zu rechnen ist°

Termine:

  • 24.11.-22.12.2023, 17-17:30 Uhr (Mo-Do) bzw. 17-18 Uhr (Fr-So), Jenaer Weihnachtsmarkt
  • 24.11.2023, 18:30 Uhr, Eröffnungskonzert von unseren Kolleg*innen der Brass Band VielKLANG unter Leitung von Andrea Hobson

Vorverkauf gestartet - Bläserweihnacht Brass Band BlechKLANG

Vorverkauf hat begonnen – jetzt Tickets sichern!

Die Eintrittskarten für alle unsere Weihnachtskonzerte sind seit dem 1. November 2023 in den bekannten Vorverkaufsstellen sowie hier erhältlich:

Ob bei Blech trifft Orgel, auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt oder bei den Großen Weihnachtskonzerten in Arnstadt, Zeitz und Jena – wir freuen uns auf die Konzertsaison und unsere Gäste!

Kirchenkonzerte 2023: „Gloria! Festliche Blechbläsermusik“

Wer die Magie des Brass Band-Sounds in ganz besonderer Weise erleben möchte, der kommt an einem Kirchenkonzert nicht vorbei. In der speziellen Akustik dieser ehrwürdigen Hallen entsteht fast von allein das Klangideal der „beseelten Orgel“, das stets eine ganz eigene Kraft entfaltet und dem alle Brass Band nacheifern. Einzelne Klangfarben scheinen noch heller zu strahlen, Dynamiken wirken noch intensiver und solistischen Glanzleistungen wohnt ein ganz besonderer Zauber inne.

Brass Band BlechKLANG Kirchenkonzert 2023

Foto: Julian Thiemermann

Große Worte – aber wer bei unserer diesjährigen Kirchenkonzerttour dabei war, wird wissen, wovon wir sprechen. Unter dem Motto „Gloria! Festliche Blechbläsermusik“ waren wir mit einem abwechslungsreichen und packenden Programm zunächst in Rudolstadt (26.08.2023) und anschließend in Apolda (06.09.2023) zu Gast. Beide Male gelang es uns, unser Publikum in unseren Bann zu ziehen und mit den einzelnen Stücken zu bezaubern. Als Dankeschön gab es reichlich Applaus, stehende Ovationen und natürlich die Forderung nach mehreren Zugaben.

Geschichte der Kirchenmusik mit viel Klang zum Leben erweckt

Angefangen bei stimmungsvollen Chorälen über klassische Melodien von Anton Bruckner bis hin zum modernen und titelgebenden „Gloria“ aus der Feder von Karl Jenkins sind wir mit dem diesjährigen Programm musikalisch einmal durch die Geschichte der Kirchenmusik gereist. Unsere Reiseleiter waren dabei einige der bekanntesten Brass Band-Komponisten, z. B. Jan van der Roost, Philip Sparke oder Paul Lovatt-Cooper. Ihre Werke präsentierten wir mit viel Magie im besonderen Klangraum Kirche. Hier traf voller Tutti-Klang auf filigranes kammermusikalisches Spiel, während technische Glanzleistungen fließend in berührende Melodien übergingen. Die geschichtlichen Hintergründe lieferte unser Dirigent und Moderator Alexander Richter.

Andrea Hobson und Janice Stand beim Kirchenkonzert der Brass Band BlechKLANG

Solist*innen 2023: Andrea Hobson (Euphonium, links), Janice Stand (Althorn, rechts). Nicht im Bild: Torsten Müller (Flügelhorn) – Fotos: Julian Thiemermann

Als besonderes Highlight unseres diesjährigen Programms – neben der kleinen Gesangseinlage aller Musiker*innen bei „The Beauty of Blue“ von John Doyle – sollen spezielle Einzelleistungen hervorgehoben werden. Zunächst wäre da das fesselnde Flügelhornsolo von Torsten Müller bei eben genanntem Stück. Geradezu engelsgleich schwebte er über der gesamten Band und versetzte das Publikum in gebanntes Staunen. Aber auch Andrea Hobson (Euphonium) wusste zu brillieren und präsentierte eine packende Fassung von Paul Lovatt-Coopers „Donegal Bay“. Und als wäre das nicht genug: Wer das ergreifende Solo von Janice Stand (Althorn) bei „Demelza“ (Hugh Nash) verpasst hat, wird sich noch lange ärgern. Der ganze Raum schien förmlich mit Klang gefüllt zu sein, was beim Publikum für langanhaltende Beifallsstürme sorgte.

Christoph Hillebrand beim Kirchenkonzert der Brass Band BlechKLANG

Letztmalig als Solist der Brass Band BlechKLANG zu hören gewesen: Christoph Hillebrand (Posaune) – Foto: Julian Thiemermann

Last but not least sei das Solo von Christoph Hillebrand erwähnt. Er verzauberte die Zuhörer*innen mit einer kraftvollen Version von „Memory“ aus der Feder von Rob Ares – leider jedoch sein letztes Solo als Mitglied der Brass Band BlechKLANG. Nach fünf Jahren als treuer Musiker in unseren Reihen verschlägt es ihn nun wieder in die Heimat. Wir bedanken uns für dieses Konzert und all die vielen Auftritte, Wettbewerbe und Erlebnisse davor und wünschen alles Gute für die weitere Zukunft!

Abschließend gilt unser Dank natürlich auch wieder allen fleißigen Helfer*innen im Hintergrund und selbstverständlich unserem Publikum – wir freuen uns bereits auf die Kirchenkonzerttour 2024!

Unsere Kirchenkonzerttour 2023: „Gloria! Festliche Blechbläsermusik“

Ein Auftrittsjahr für die Brass Band BlechKLANG ohne ein Konzertprogramm, das extra für den Klangraum „Kirche“ zugeschnitten ist? Niemals! Jedes Jahr markiert unsere spezielle Reihe einen ganz besonderen Start in die zweite Jahreshälfte – und deshalb freuen wir uns auch in 2023 auf diese einzigartigen Events. Thematisch steht bei unseren Konzerten in Rudolstadt (26.08.2023) und Apolda (06.09.2023) alles unter dem Motto „Gloria! Festliche Blechbläsermusik“. Was sich dahinter wohl verbirgt? Das verraten wir gern!

Brass Band BlechKLANG Kirchenkonzerte 2022

Unser Dirigent Alexander Richter hat für die Kirchenkonzerttour 2023 ein abwechslungsreiches Programm mit besonders klangvollen Werken der bekanntesten Brass Band-Komponisten erstellt. Die verschiedenen Stücke entfalten vor allem im Klangraum Kirche eine ganz eigene Magie, die beim Publikum lange in Erinnerung bleibt. Hier trifft voller Tutti-Klang auf filigranes kammermusikalisches Spiel; gehen technische Glanzleistungen fließend in berührende Melodien über. Zu hören sein werden u. a. Werke von Jan van der Roost, Philip Sparke, Paul Lovatt-Cooper und natürlich auch von Karl Jenkins, dessen Vertonung des „Gloria“ aus der lateinischen Messe dem Konzert seinen Namen gegeben hat.

Alle Termine auf einen Blick:

  • Rudolstadt: Samstag, 26.08.2023, 17 Uhr, Stadtkirche St. Andreas
  • Apolda: Mittwoch, 06.09.2023, 19:30 Uhr, Lutherkirche

Wie gewohnt werden wir auch bei den Kirchenkonzerten 2023 wieder alle Register ziehen und dem Klangideal einer beseelten Orgel nacheifern. Für jeden Brass Band-Fan und alle, die es noch werden wollen, sind diese Konzerte absolute Pflichttermine. Kommt vorbei, genießt „Gloria“ und erlebt einen einzigartigen Abend der Sonderklasse!

Kleines und großes Jubiläum gebührend gefeiert: Unsere Picknickkonzerte 2023

Bei nahezu tropischen Temperaturen um die 30 °C strömten die Menschen auch in diesem Jahr wieder in die Parkanlagen von Jena und Zeitz, um unsere „Picknicke mit Konzert“ zu besuchen. Sowohl in Jena (02. Juli 2023) im Drackendorfer Goethepark als auch in Zeitz (09. Juli 2023) im Schlosspark der Moritzburg konnten wir so unsere beiden Jubiläen – 10. Ausgabe in Jena, 5. Ausgabe in Zeitz – standesgemäß feiern. Wir bedanken uns bei allen Gästen (rund 800 in Jena!), die diese einzigartigen Familienevents für alle Generationen erneut zu einem fantastischen Erlebnis gemacht haben!

Brass Band BlechKLANG Picknickkonzert 2023

Wie gewohnt vereinten sich auch im Jubiläumsjahr feinster Brass Band-Sound, leckerer Speis und Trank sowie die besondere Parkatmosphäre zu einer unvergleichlichen Mischung. Die Musik kam von uns, die Verantwortung für die Verpflegung übernahmen wie immer unsere Gäste. Dabei scheuten sie weder Kosten noch Mühe, mit uns einen wunderbaren Nachmittag zu erleben. Von der einfachen Picknickdecke bis zur prächtig gedeckten Kaffeetafel für die Familienfeier wurde alles aufgefahren. Leckerer Kuchen, dampfender Kaffee, kleine Köstlichkeiten und auch deftiges Grillgut wurden von Groß und Klein verzehrt. Es war ein kulinarisches Wunderland, eingebettet in ein musikalisches Wunderland. Und wem die Zeit für die Vorbereitungen fehlte, der konnte sich auf die Verpflegung vor Ort verlassen. In Jena standen Bäcker Schröder, Sidi Baich – sinnenReich, das Coffee-Bike und die Fleischerei Steffenhagen mit ihrem breiten Angebot zur Verfügung.

Musikalisch boten wir im Jubiläumsjahr erneut einen bunten Mix verschiedenster Genres und Stilrichtungen. Von Disco bis Klassik, von den Beatles bis zum Disney Film gab es alles, was Herz und Ohren erfreut. Berührende Momente, technische Glanzleistungen und klangliche Brillanz wechselten sich ab und gingen stetig ineinander über. Natürlich gab es auch einige solistische Sensationen zu bestaunen. Unter Leitung von Alexander Richter (der auch für die Moderation zuständig war) präsentierten wir den perfekten Soundtrack für Groß und Klein!

Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1) Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1) Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1) Orchesterschule KLANGwelt Picknickkonzert 2023 (1)

Nicht zu vergessen ist zudem unser umfangreiches Rahmenangebot, das wir in Jena wieder mit dabei hatten: Bei der „Mobilen Musikwerkstatt“ konnten Instrumente gebastelt werden, die Installationen des KLANGgartens erfreuten sich großer Beliebtheit und die Orchesterschule KLANGwelt informierte alle Blechblas-Interessierten zu ihren vielfältigen Angeboten. Und wer Lust auf Spaß und Spiel hatte, konnte einen Blick in „Omas Spielekiste“ werfen. Leitergolf, Ringwurfspiele, Pustefußball und Co. sorgten für große Begeisterung!

Was bleibt noch als Fazit zu sagen? Unsere Picknickkonzerte waren wieder zwei fantastische Nachmittage für alle Altersgruppen – getreu dem britischen Original. Schon jetzt freuen wir uns riesig auf die nächsten Ausgaben im Jahr 2024!

Picknick mit Konzert 2023: Jubiläen in Jena und Zeitz

Obgleich unsere Picknickkonzerte neben Galakonzert, Kirchenkonzerttour und Weihnachtskonzert ohnehin jedes Jahr ein echtes Highlight im Auftrittskalender sind, versprechen sie diesmal ganz besondere Höhepunkte zu werden. Denn sowohl in Zeitz (5. Ausgabe) als auch in Jena (10. Ausgabe) können wir in 2023 ein Jubiläum feiern. Deshalb freuen wir uns umso mehr auf diese beiden Auftritte am 2. (Jena) bzw. 9. Juli (Zeitz)!

Picknickkonzerte 2023 Brass Band BlechKLANG

Wie gewohnt als Familienkonzert konzipiert, richten sich unsere Picknickkonzerte natürlich auch in 2023 bewusst an alle Generationen. Groß und Klein, Jung und Alt zugleich sind aufgefordert, mit einer gemütlichen Decke und einem prall gefüllten Picknickkorb in den Drackendorfer Goethepark bzw. den Schlosspark der Zeitzer Moritzburg zu kommen, um bei bester Musik – diese Aufgabe übernehmen wir! – und leckerer Verpflegung einen ganz besonderen Nachmittag zu erleben. Unser Publikum erwartet ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie, bei dem sowohl die Jüngsten als auch die ältere Generation etwas Passendes finden wird. Mitzubringen sind nur eine Picknickdecke oder ein gemütlicher Stuhl sowie Speis und Trank nach eigenem Geschmack. Alternativ wird natürlich auch wieder vor Ort für das leibliche Wohl gesorgt sein. Saftiger Kuchen, diverse Kaffee-Spezialitäten, Herzhaftes vom Grill – für jeden Geschmack ist etwas zu finden. In Jena stehen zudem für unsere jüngeren Gäste die Angebote der „Mobilen Musikwerkstatt“ sowie „Omas Spieltruhe“ zur Verfügung. Leitergolf, Ringwurfspiele, Pustefußball und Co. werden für große Begeisterung sorgen.

Brass Band BlechKLANG Picknickkonzert 23 Verlosung FlyerSpezial-Angebot zum Jubiläum in Jena:

Gemeinsam mit REWE Eismann oHG haben wir eine besondere Gewinnaktion gestartet. Wer gern einen von drei prall gefüllten Picknickkörben gewinnen möchte, muss lediglich direkt im Laden in Lobeda-Ost eine Gewinnspielkarte mit dem Namen ausfüllen und abgeben. Die Verlosung findet dann direkt beim Konzert statt!

Neugierig geworden? Dann kommt hier das Wichtigste in der Zusammenfassung:

  • Jena: 10. Picknick mit Konzert
    • Datum: 02. Juli 2023
    • Zeit: 15:30 Uhr
    • Ort: Goethepark Drackendorf
  • Zeitz: 5. Zeitzer Picknickkonzert
    • Datum: 09. Juli 2023
    • Zeit: 15:30 Uhr
    • Ort: Schlosspark Moritzburg
    • Eintrittspreise:
      • Erwachsene: 6 €
      • Ermäßigungsberechtigte und Inhaber*innen Saisonkarte: 4 €
      • Kinder: 1 €

Brass Band BlechKLANG im Drackendorfer Goethe Park (Foto Ellen Hempfe)

Mit eine bunten Brass Band-Mischung klangvoll durch den Nachmittag

Musikalisch darf sich das Publikum in Jena und Zeitz auf einen abwechslungsreichen Mix verschiedenster Genres und Musikrichtungen freuen. Von Disco bis Klassik, von den Beatles bis zum Disney Film ist alles dabei. Berührende Momente, technische Glanzleistungen und klangliche Brillanz wechseln sich ab und gehen stetig ineinander über. Wir ziehen wieder alle Register, die einer Brass Band nach britischem Vorbild zur Verfügung stehen, um für den perfekten musikalischen Rahmen an diesem sommerlichen Nachmittag im Kreise der Familie zu sorgen.

Für alle Geschmäcker und alle Generationen sind unsere Picknickkonzerte perfekt geeignet. Musikalischer Hochgenuss, leckeres Essen sowie Spiel und Spaß für die Kleinsten sorgen für große Begeisterung und machen diesesEvents zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wir freuen uns auf alle Gäste – der Eintritt ist frei (Jena). Um Spenden wird gebeten.

Aufbruch in ein neues Zeitalter: Brass Band BlechKLANG wird digital!

Wenn wir in unsere eigene Bandgeschichte schauen, dann finden wir dort einige Konzerthighlights, die wir bereits erleben durften. Da wären zum Beispiel unsere Auftritte mit der Jenaer Philharmonie, unsere Events „Brass & Fire“ oder auch unser preisgekröntes Entertainment-Programm. Gern erinnern wir uns an diese einzigartigen Konzerte und vermutlich geht es vielen Menschen ähnlich, die live im Publikum dabei waren. Leider ist die Erinnerung jedoch das einzige, was von diesen Höhepunkten geblieben ist – doch das soll sich zukünftig ändern!

Brass Band BlechKLANG Digitalisierung (1) Brass Band BlechKLANG Digitalisierung (1)

Dank einer umfassenden Förderung haben wir im April 2023 neue Technik angeschafft, mit der wir die Möglichkeiten zum Konzertgenuss deutlich ausbauen können: Kameras, Mikrofone, Touchscreens, Boxen, IT-Technik, Leinwände und vieles mehr stehen uns ab sofort zur Verfügung, um Auftritte streamen und aufzeichnen zu können. Wer also zeitlich oder räumlich verhindert ist, hat dann die Option, unsere Konzerte am Bildschirm zu verfolgen – und das entweder direkt live oder hinterher per Abruf.

Es begann im Dezember 2021 …

Ausgangspunkt für unsere Digitalisierungsmaßnahmen war die Corona-Pandemie und die fehlenden Möglichkeiten, live vor Publikum zu spielen. Viele Konzerte konnten daher in den Jahren 2020/21 nicht stattfinden, weshalb wir kreativ werden mussten. Das führte dazu, dass wir im Dezember 2021 erstmalig ein Streaming-Konzert angeboten haben: unsere digitale Bläserweihnacht. Die positiven Erfahrungen aus diesem Event haben uns dann dazu bewegt, den nächsten Schritt in die Zukunft zu gehen. Daher konnte man beispielsweise auch unsere Bläserweihnacht 2022 per Stream erleben – und viele weitere Konzerte werden folgen!

Ergänzen und erweitern, nicht ersetzen

Wir freuen uns natürlich schon sehr auf die vielen Möglichkeiten, die sich aus unserer neuen Ausstattung ergeben und für die kommenden Monaten stehen bereits einige Projekte in den Startlöchern. Eins wollen wir jedoch unbedingt betonen: Das Digitalangebot ist nur eine Ergänzung und Erweiterung, denn das soziale Erlebnis und die vielen Gänsehautmomente, die ein Live-Konzert zu einer einmaligen Erfahrung machen, sind digital nicht übertragbar.

Ermöglicht wurde die Anschaffung der Ausrüstung sowie auch die Schulung im Umgang mit der Technik aufgrund einer Förderung durch das Staatsministerium für Kultur und Medien, das Projekt NEUSTART KULTUR, die Kulturstiftung der Länder und das Programm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN.

→ Wer wissen will, welche Auswirkungen die neue Technik auf unsere Nachwuchsschmiede (Orchesterschule KLANGwelt) und deren Angebote hat, erfährt hier mehr darüber.