Das war unsere Bläserweihnacht 2019 – klangvoll durch den Advent!


Begeisterte Zuschauer, minutenlanger Applaus, stehende Ovationen und natürlich der Wunsch nach gleich mehreren Zugaben – jedes unserer Konzerte in der diesjährigen Vorweihnachtszeit endete mit dem gleichen Bild. Ob in Bad Langensalza, Sömmerda, Jena, Chemnitz oder Frauenprießnitz; ob Kammermusik bei Blech trifft Orgel oder Großes Weihnachtskonzert – der Zuspruch vom Publikum war stets überwältigend. Und dafür möchten wir uns sehr gern bei allen Gästen ganz herzlich bedanken. Ohne die vielen Menschen, die Freude an unserer Musik finden, wäre unsere alljährliche Weihnachtskonzerttour nicht möglich. So konnten wir auch im Jahr 2019 einen fantastischen Jahresabschluss feiern, auf den wir mit diesem Bericht zurückblicken möchten.

Blech trifft Orgel – „Splendid Christmas“

Wie gewohnt sind wir auch in diesem Jahr mit dem kammermusikalischen Highlight Blech trifft Orgel in unsere weihnachtliche Konzertsaison gestartet. An gleich drei Terminen (29./30.11. und 01.12.2019) präsentierte unser Solistenensemble ein facettenreiches Programm, das in diesem Jahr den Titel „Splendid Christmas“ (Prächtige Weihnachten) trug. Die Schauplätze waren zum Auftakt die St. Trinitatis Kirche in Bad Langensalza, am Samstag die Kirche in Jena-Winzerla und zum Abschluss die St. Mauritius Kirche in Frauenprießnitz. Auf den Pulten lagen jeweils klassische Werke von Vivaldi und Bach sowie auch zahlreiche internationale und nationale Weihnachtsweisen. Begleitet wurden unsere Musiker*innen jedes Mal von der Kantorin der Gemeinde Querfurt Mira Cieślak, die gekonnt alle Register zu ziehen wusste. Als Belohnung für die Leistungen aller Akteur*innen gab es in den bis auf den letzten Platz besetzten Kirchen tosenden Beifall und laute „Bravo!“-Rufe. Damit war Blech trifft Orgel auch 2019 ein wundervoller Auftakt für unsere weihnachtliche Konzertsaison. Ein herzliches Dankeschön dafür geht an den künstlerischen Leiter Patricio Cosentino.

Märchenzauber für Jung und Alt – unsere Großen Weihnachtskonzerte

Wir sind mit Harry Potter im Polar Express gefahren, haben gemeinsam mit Hänsel und Gretel drei Haselnüsse für Aschenbrödel gesucht und sind mit dem Mäusekönig aus Tschaikowskys Nussknacker ganz leise in Schneewittchens Schlafgemach gewesen – unser „musikalisches Märchenbuch“ bot eine wahre Fülle fantasievoller Abenteuer, die Groß und Klein begeisterten. Mit unserem diesjährigen Programm präsentierten wir unseren Gästen in Sömmerda (06.12.2019), Chemnitz (07.12.2019) und Jena (08.12.2019) zahlreiche Brass Band-Originalkompositionen und raffinierte -Bearbeitungen sowie natürlich auch traditionelle und internationale Weihnachtslieder, die perfekt zur Adventsstimmung passten. Dazu gab es wie gewohnt unterhaltsame Geschichten und spannende Hintergrundinformationen von unserem Moderator Thomas Rothhardt. Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Dirigenten und künstlerischen Leiter Alexander Richter, der für die Konzeption der Großen Weihnachtskonzerte verantwortlich war!

Unbedingt zu erwähnen sind auch in diesem Jahr die solistischen Leistungen aus unseren Reihen. Da wäre zunächst unser Principal Kornettist Márk Sirok, der die bekannte Melodie des „einsamen Hirten“ wunderbar klangvoll in Szene setzte und damit für einen herausragenden Glanzpunkt innerhalb des Programms sorgte. Beim zweiten Titel der Zugabe schlug dann die Stunde für Patricio Cosentino. Voller Inbrunst und mit viel Gefühl stimmte er den beliebten Weihnachtsklassiker „It’s beginning to look like Christmas“ an und sorgte damit für ein schwungvolles Finale. Ob in Sömmerda, Chemnitz oder Jena – bei jedem Konzert lieferten unsere beiden Solisten fantastische Leistungen ab – BRAVO!

Alles in allem konnten wir mit unseren märchenhaften Weihnachtskonzerten erneut einen großartigen Jahresabschluss feiern. Nach den vielen Highlights 2019 (Konzert mit der Jenaer Philharmonie, Entertainment Wettbewerb, Kirchenkonzerte etc.) setzte unsere Weihnachtstour den vergangenen zwölf Monaten die Krone auf. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Unterstützer*innen, allen Gästen und natürlich auch bei allen beteiligten Musiker*innen bedanken!

13. Kinderbläserweihnacht: Hänsel und Gretel und Engelbert Humperdinck

Mit mittlerweile mehr als 1.300 Gästen, die in diesem Jahr teilnahmen, hat sich unsere Kinderbläserweihnacht über die vergangenen dreizehn Ausgaben zur wohl größten Konzertveranstaltung für Vorschulkinder entwickelt. Insgesamt 47 Kindertagesstätten aus Jena und Umgebung – eine Kita reiste sogar aus Sachsen-Anhalt an – kamen am 09.12.2019 ins Jenaer Volkshaus, um dieses einzigartige Ereignis zu genießen. Abermals gab es viel zu hören und zu sehen: Während die Schauspielerin Mona Vojacek Koper (Theaterhaus Jena) das begeisterte Publikum mithilfe von projizierten Bildern in die märchenhafte Welt von Hänsel und Gretel entführte, spielte das Quintett „B7-Brass“, bestehend aus Musikern der Staatskapelle Weimar, des Philharmonischen Orchesters Erfurt und der Clara Schumann Philharmoniker Plauen/Zwickau, Auszüge aus der gleichnamigen Oper von Engelbert Humperdinck. Zusätzlich gab es natürlich auch wieder Weihnachtslieder zum Mitsingen. Damit war auch die dreizehnte Ausgabe der Kinderbläserweihnacht mit ihrer einzigartigen Vereinigung von Musik und Schauspiel ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein.

Vielleicht auch interessant:

Social tagging: > > > >

Schreibe einen Kommentar