Brass Band BlechKLANG News


Es wird ernst: TryOut-Konzert zur 7. Deutschen Brass Band Meisterschaft

Kaum zu glauben, aber in ungefähr einem Monat (12. Mai 2018) werden wir uns bereits bei der 7. Deutschen Brass Band Meisterschaft in Bad Kissingen präsentieren. Um uns auf das herausfordernde Wertungsspiel vor der hochklassigen Jury optimal vorzubereiten, laden wir am Sonntag, 15. April 2018, um 16 Uhr, zu einem TryOut-Konzert in das Kulturhaus „Zum Bären“ in Altlobeda ein.

Try Out Konzert Brass Band BlechKLANG Deutsche Brass Band MeisterschaftDie Veranstaltung gibt uns die Möglichkeit, unser Wettbewerbsprogramm erstmalig öffentlich vorzutragen. Bei diesem exklusiven Preview für unser Jenaer Publikum – es wird die einzige konzertante Aufführung des Programms sein! – gewähren wir einen tiefen Einblick in unsere Vorbereitung auf die Deutsche Brass Band Meisterschaft. Bereits seit Monaten proben wir für dieses Highlight 2018, das an Spannung kaum zu überbieten ist. Jeder einzelne Musiker hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit seinem Part auseinandergesetzt und kennt jedes der beiden Stücke nahezu auswendig. Mit dem Ziel, die eigene persönliche Bestleistung abzuliefern, fiebert die gesamte Band darauf hin, den Leistungsstand vorzustellen.

Folgende Stücke werden zu hören sein:

1. Entertainments (Pflichtstück) von Gilbert Vinter

Mit dem dreisätzigen Werk „Entertainments“ des britischen Komponisten Gilbert Vinter (1909 – 1969) hat die Musikkommission des Deutschen Brass Band Verbandes einen Klassiker der Brass Band-Literatur als Pflichtstück für die 2. Division ausgewählt. Jeder der drei Sätze „Caprice“, „Elegy“ und „March“ fordert alle Musiker gleichermaßen in Sachen Zusammenspiel, Klangbalance, Intonation, Klangempfinden sowie rhythmische und technische Präzision heraus. Das verspielte „Caprice“ überzeugt dabei mit seinen in sich verwobenen Läufen, während das getragene „Elegy“ von verträumten Melodien gekennzeichnet ist. Das traditionelle „March“ rundet die „Unterhaltung“ bestens ab.

2. Purcell Variations (Selbstwahlstück) von Kenneth Downie

Komponiert anlässlich des 300. Todestags von Henry Purcell, verlangen die fünf Variationen von Kenneth Downie (1946), die auf dem Choral „Westminster Abbey“ basieren, allen Registern der Brass Band musikalisch großes Können ab. Nach der Einleitung und dem Erklingen des Themas wird Purcells Melodie in der ersten Variation in eine helle, verspielte Sequenz verwandelt, in der jede Phrase der Melodie eine eigene Bearbeitung erhält. Die zweite Variation transformiert das Thema in einen anmutigen, fließenden Walzer, bei dem Solo und erstes Horn den Klang anführen. Anschließend wird mit der dritten Variation die Welt des Big Band Jazz betreten. Hier wird Purcells Melodie mit einem Synkopen-Rhythmus und bluesigen Dur-/Moll-Terzen angereichert. Nach dieser packenden Bearbeitung wechselt Downie in sein Spezialgebiet: wunderschön gearbeitete lyrische Klänge. Die letzte Variation schließlich beginnt mit einer erneuten Wiederholung der Einführung und geht dann in einen Modus erhöhter Dringlichkeit über. Ein atemberaubendes Finale beendet den packenden Ritt durch die „Purcell Variations“.

Neben diesen beiden Stücken wird sich ebenfalls unsere Jugend Brass Band BlechKLANG mit ihrem eigenen Wettbewerbsprogramm präsentieren (zur Ankündigung). Für unterhaltende Klänge sorgt als Special Guest unsere Show Brass Band VielKLANG. Der Eintritt ist frei.

Kommen Sie vorbei, erleben Sie Brass Band-Sound vom Allerfeinsten und schlüpfen Sie für einen Nachmittag in die Rolle einer Wettbewerbsjury – wir freuen uns auf Sie!

Galakonzert 2018: „Latinoamerica – Tierra Querida“

Heiße Rhythmen, mitreißender Blechbläser-Sound und lateinamerikanisches Temperament – das erwartet unser Publikum bei unserem diesjährigen Galakonzert. Mit einer musikalischen Reise „von Mexiko bis Feuerland“ bringen wir den Zauber des südamerikanischen Kontinents nach Thüringen – und das gleich zweimal: Am Freitag, 25. Mai 2018, 20 Uhr in der Stadthalle Eisenberg und am Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr im Jenaer VolkshausGalakonzert 2018 der Brass Band BlechKLANG in Jena und Eisenberg

Das Programm „Latinoamerica – Tierra Querida“ (übersetzt: Lateinamerika – geliebtes Land) bildet einen Querschnitt durch die Kultur Südamerikas, die gekennzeichnet ist von einem unglaublichen Farbenreichtum und exotischen Klängen. Zu hören sein werden sowohl brasilianische Rhythmen als auch kolumbianische Folklore und argentinischer Tango. Wir reisen musikalisch durch eindrucksvolle Landschaften, angefangen bei den himmelstürmenden Anden Perus bis zu den schier unendlichen Weiten der argentinischen Pampa. Die passende Portion kubanisches Lebensgefühl darf dabei natürlich nicht fehlen.

„Allpamanta“ von Ignacio Freijo – eine Welturaufführung

Einer der Höhepunkte des Galakonzerts 2018 wird mit Sicherheit die Uraufführung des Stücks „Allpamanta“ aus der Feder von Ignacio Freijo. Mit diesem Werk, in dem einheimische Folklore mit uralter Mythologie kombiniert wird, erkunden wir die argentinische Heimat unseres Dirigenten Patricio Cosentino, der auch die musikalische Gesamtleitung für dieses Konzert übernommen hat. Die Komposition von „Allpamanta“ verdanken wir der langjährigen Freundschaft zwischen Patricio und Ignacio.

Allpamanta von Ignacio Freijo für Brass Band BlechKLANG

„Gewidmet Patricio Cosentino und der Brass Band BlechKLANG“

Ein musikalisches Feuerwerk der Spitzenklasse

Unser Galakonzert 2018 „Latinoamerica – Tierra Querida“ bietet auch diesmal wieder eine beeindruckende Mischung von orchestraler Klangfülle, explosiver Dynamik, rhythmischer Finesse und atemberaubender musikalischer Effekte. Ergänzt wird dieses musikalische Feuerwerk wie gewohnt durch solistische Perfektion. In diesem Jahr präsentieren sich Alexis Gonzalez (Posaune) mit „Oblivion“ von Astor Piazzolla und Alexander Richter (Kornett bzw. Trompete) mit „Tico Tico no Fubá“ von Zequinha de Abreu bzw. „La Legende de la Pusta“ von Bert Paige und Pol Stone mit solistischen Stücken.

Ticketinformationen

Erleben Sie den Zauber Südamerikas und sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets. Der Vorverkauf für Jena hat bereits begonnen. Tickets gibt es in der Jena-Tourist-Information (Markt 16, 07743 Jena) oder unter Telefon 03641-498060 sowie über www.jena.de/tickets.

Unsere Besucher in Eisenberg erhalten ihre Tickets bei allen Pressehäusern von TLZ, TA und OTZ, bei Service-Partnern bzw. angeschlossenen Tourist-Informationen sowie unter www.ticketshop-thueringen.de und 0361/227 5 227.

Neujahrsgrüße für 2018

Brass Band BlechKLANG Neujahrsgruß 2018

Wir blicken zurück: Das waren unsere Weihnachtskonzerte 2017

Frauenprießnitz, Chemnitz und dreimal Jena – fünf wunderbare Auftritte voller weihnachtlicher Klänge liegen hinter uns. Angefangen bei den beiden kammermusikalischen Highlights „Blech trifft Orgel“ in Jena-Winzerla (08.12.2017) und Frauenprießnitz (03.12.2017) über die großen Weihnachtskonzerte unter dem Motto „Viktorianische Bläserweihnacht“ in der Jenaer Stadtkirche (10.12.2017) und der Kirche St. Markus in Chemnitz (02.12.2017) bis hin zur Kinderbläserweihnacht im Jenaer Volkshaus (11.12.2017) bildeten die vergangenen zwei Wochen einen fantastischen Abschluss für unser Konzerjahr 2017.

Blech trifft Orgel

Unser weihnachtliches Kammermusik-Spektakel begeisterte in diesem Jahr mit einem sehr internationalen Programm. Kein Wunder – kamen die MusikerInnen des Ensembles, unter ihnen herausragende BlechKLANG-Mitglieder, Lehrer unserer Orchesterschule KLANGwelt sowie befreundete Musiker, doch aus aller Herren Länder. Es erklangen Weisen aus Frankreich, Ungarn, England und auch Russland. Mit dabei war jedoch immer die „Königin der Instrumente“, die Orgel, wunderschön gespielt von Mira Ciešlak (Polen). Durch die beiden Abende führte jeweils sehr charmant unser Co-Dirigent Patricio Cosentino. Das Programm, bestehend aus solistischen Darbietungen und Ensemble-Werken, war sowohl in Frauenprießnitz (03.12.2017) als auch in der Kirche in Winzerla (08.12.2017) so überzeugend, dass es zum Dank minutenlangen Applaus gab und mehrere Zugaben eingefordert wurden.

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Blech trifft Orgel WinzerlaBrass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Blech trifft Orgel Frauenprießnitz

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Blech trifft Orgel FrauenprießnitBrass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Blech trifft Orgel Frauenprießnit

Viktorianische Bläserweihnacht

Was passiert, wenn Charles Dickens auf Harry Potter trifft? Zumindest in musikalischer Hinsicht können wir auf diese Frage eine eindeutige Antwort liefern: Dann entsteht ein wunderbares Weihnachtskonzert-Erlebnis! Sowohl in Chemnitz (02.12.2017) als auch in Jena (10.12.2017) konnten wir mit unserem diesjährigen Programm mehr als überzeugen. Klassische Klänge aus dem England des 19. Jahrhundert, der viktorianischen Epoche, wie beispielsweise die „Purcell Variations“ (Kenneth Downie) oder „Nimrod“ aus den „Enigma Variationen“ (Edward Elgar, Arr. Philip Littlemore) sowie auch das traditionelle Weihnachtsstück „In The Bleak Midwinter“ (Gustav Holst, Arr. Richard Grantham) kombinierten wir mit modernen Arrangements wie zum Beispiel der bereits erwähnten Filmmusik aus „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ (John Williams, Arr. Philip Harper) oder auch einer überraschenden Variante des „Little Drummer Boy“ (Philip Sparke) sowie dem technisch anspruchsvollen „Down in Yon Forrest“ (Jock McKenzie), bei dem weihnachtliches Riverdance-Feeling aufkam. Für spannende Hintergrundinformationen sorgte wie gewohnt souverän unser Moderator Thomas Rothhardt.

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 JenBrass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Chemnit

Hervorzuheben sind auch in diesem Jahr die solistischen Beiträge zu unseren Großen Weihnachtskonzerten. Am Kornett begeisterte unser Dirigent Alexander Richter höchstpersönlich mit einem ergreifenden Solo bei „First Light“ (Ben Hollings). Für beste Unterhaltung sorgte unser Co-Dirigent Patricio Cosentino mit seiner Tuba bei „Frosty The Snowman (Steven Nelson, Jack Rollins, Arr. Sandy Smith). Ein wunderschönes Duett aus Sopran-Kornett und Flügelhorn lieferten Misaki Fukushima (Chemnitz) bzw. Markus Neser (Jena) und Robert Voigt bei „Pie Jesu“ (Andrew Lloyd Webber, Arr. Sandy Smith).

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 ChemnitzBrass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Jena

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 JenaBrass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Jena

Sowohl unser Konzert in Chemnitz, zu dem übrigens erstmalig ein Reisebus aus dem tiefsten Erzgebirge gekommen war, als auch das Programm in Jena endeten mit der Darbietung aller drei Zugaben, jeder Menge Applaus und stehenden Ovationen. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Unterstützern, die unsere beiden  Großen Weihnachtskonzerte erneut zu einem echten Highlight gemacht haben. Ein kleiner Hinweis: Im nächsten Jahr findet unsere Chemnitzer Bläserweihnacht nicht in der Kirche St. Markus, sondern in der Petrikirche statt.

Brass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 KinderbläserweihnachtBrass Band BlechKLANG Bläserweihnacht 2017 Kinderbläserweihnacht

11. Kinderbläserweihnacht

Zwei Veranstaltungen an einem Tag für insgesamt 1.200 Kindergarten- und Grundschulkinder aus Jena und Umgebung – das muss man erst einmal meistern. Das erfahrene Ensemble der diesjährigen Kinderbläserweihnacht hat diese Aufgabe am 11.12.2017 allerdings mit Bravour bewältigt. Die Musiker von der Staatskapelle Weimar, dem Philharmonischen Orchester Erfurt und dem Philharmonischen Orchester Zwickau/Plauen, zu denen auch unser Dirigent Alexander Richter gehörte, präsentierten zweimal hintereinander die bekannten Melodien aus Smetanas „Moldau“. Dazu setzte die Schauspielerin Anne Weber das Märchen Dornröschen sehr anschaulich in Szene. Erklangen im Programm Weihnachtslieder, entstand im Jenaer Volkshaus der größte Kindergartenkinderchor Jenas, denn das Publikum sang mit großer Freude mit. Im Jahr 2018 findet die Kinderbläserweihnacht am 03. Dezember statt.

Vielleicht auch interessant:

Es weihnachtet sehr – unsere Weihnachtskonzerte 2017

Wenn es überall nach Lebkuchen riecht, wenn bunt geschmückte Tannenbäume in die Häuser einziehen und wenn Kinderaugen beim Schreiben von Wunschzetteln glänzend leuchten – dann hat die Weihnachtszeit begonnen. Für uns bedeutet das zudem, dass zahlreiche wunderbare Konzerte und Auftritte anstehen (Rückblick 2016). Angefangen bei der feierlichen Eröffnung des Jenaer Weihnachtsmarkts (27.11.17, 18:30 Uhr) über unsere „Viktorianische Bläserweihnacht“ in Chemnitz und Jena bis zum letzten Turmblasen am 22. Dezember 2017 – eine unglaublich aufregende Zeit erwartet uns!

Brass Band BlechKLANG Programm der Bläserweihnacht 2017Viktorianische Bläserweihnacht: Charles Dickens trifft Harry Potter

Mit unseren diesjährigen Großen Weihnachtskonzerten entführen wir unser Publikum ins viktorianische England des 19. Jahrhunderts. Im Mutterland der Brass Band-Kultur begeben wir uns auf eine weihnachtliche Entdeckungsreise quer durch die angelsächsische Musikgeschichte. Vom englischen Barock des Henry Purcell bis zur spannungsgeladenen Filmmusik zu Harry Potters „Gefangenem von Askaban“ spannt sich dabei der musikalische Bogen. Fulminante Klänge und spektakuläre Technik erwarten unser Publikum auf unserem Weg durch das tief verschneite Vereinigte Königreich. Neben bekannten Reisegefährten, wie dem „Little Drummer Boy“, Andrew Lloyd Webber oder Gustav Holst, findet sich natürlich auch Neues in unserem äußerst abwechslungsreichen Programm. Traditionelle Weihnachtslieder, atemberaubende Arrangements von Klassikern des Repertoires, aber auch ruhige kammermusikalische oder solistische Passagen versprechen einen unvergesslichen Konzertabend in Chemnitz bzw. Jena. Ob bei der rasanten Fahrt im Hogwarts-Express oder bei Anleihen an Beethovens Klaviermusik in Edward Elgars „Nimrod“ – unsere Zuhörer erwartet ein vorweihnachtliches Konzerterlebnis der Spitzenklasse!

Termine:

  • Chemnitz: Samstag, 02.12.17, 17 Uhr, St. Markus Kirche
  • Jena: Sonntag, 10.12.17, 14:30 Uhr, Stadtkirche St. Michael

Brass Band BlechKLANG: Blech trifft Orgel 2017Blech trifft Orgel

Keine Bläserweihnacht ohne das kammermusikalische Highlight „Blech trifft Orgel“: Wenn die Königin der Instrumente – die Orgel – mit dem breiten klanglichen Spektrum der Blechblasinstrumente (von Piccolotrompete bis Tuba) kombiniert wird, dann entsteht daraus ein unvergleichliches Klangerlebnis. Diesen Hörgenuss sollte sich niemand entgehen lassen! Unser Solistenensemble sowie unser Co-Dirigent Patricio Cosentino werden in den Kirchen von Winzerla und Frauenprießnitz gemeinsam mit der Orgel fantastische Harmonien erzeugen und sich ebenfalls mit dem viktorianischen England befassen. An Blasinstrument und Orgel ziehen die Beteiligten bei Werken namhafter Komponisten alle Register ihres Könnens!

Termine:

  • Sonntag, 03.12.17, 15 Uhr, Kirche Frauenprießnitz
  • Freitag, 08.12.17, 19 Uhr, Kirche Winzerla

Kinderbläserweihnacht: Dornröschen lernt „Schwimmen“ – Der Märchenklassiker trifft auf Smetanas Moldau

Die Geburtstagsfeier am Königshof – die böse und die gute Fee – die Spindel – der 100jährige Schlaf und natürlich der tapfere Prinz und sein Kampf mit der Dornenhecke: Das Märchen von Dornröschen begeistert seit Generationen sowohl große als auch kleine Zuhörer. In diesem Jahr wird die Geschichte zum Thema der Jenaer Kinderbläserweihnacht. In der 11. Auflage dieser einzigartigen Veranstaltung für Kinder im Kindergartenalter wird das neugierige Publikum auf eine musikalische Bootstour auf der „Moldau“ mitgenommen. Die bekannte Musik des tschechischen Komponisten Bedrich Smetana, die um bekannte Weihnachts- und Kinderlieder ergänzt wird, verschmilzt mit dem von Schauspielerin Anne Greta Weber (Berlin) anschaulich erzählten und mit vielen Bildern unterlegten Märchen von Dornröschen zu einer äußerst interessanten und reizvollen Einheit. Den zauberhaften Charakter der Veranstaltung verstärkt in diesem Jahr der zusätzliche Einsatz einer Konzert-Harfe. Natürlich gibt es auch wieder Musik zum Mitsingen. Mit den Worten „Es war einmal…“ beginnen die Veranstaltungen am 11.12.2017 jeweils um 9:00 Uhr und 10:00 Uhr im Großen Saal des Jenaer Volkshauses.

Kinderbläserweihnacht 2017Turmblasen

Wenn sich am 27.11.2017 erstmalig die Fenster des Rathausturms öffnen und „Guten Abend, schön Abend“ überall auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt zu hören ist, dann hat die Turmblas-Saison offiziell begonnen. Ab diesem Tag gibt es dann wieder täglich ab 17 Uhr 30 Minuten (Montag bis Donnerstag) bzw. 1 Stunde lang (Freitag bis Sonntag, inklusive spannender Hintergrundinformationen durch unseren bekannten Moderator Thomas Rothhardt) die bekanntesten Weihnachtsmelodien zu hören. Das große Finale bildet dann der 22. Dezember 2017. Wer das Turmblasen kennt, der weiß, dass an diesem Tag immer mit der ein oder anderen Überraschung zu rechnen ist.

Termine:

  • 27.11.-22.12.17, 17-17:30 Uhr (Mo-Do) bzw. 17-18 Uhr (Fr-So), Jenaer Weihnachtsmarkt
  • 27.11.17, 18:30 Uhr, Marktkonzert zur Eröffnung
Brass Band BlechKLANG Turmblasen 2017

Die Turmbläser der Brass Band BlechKLANG grüßen vom Jenaer Rathausturm

Vorverkauf hat begonnen

Die Eintrittskarten für sämtliche Weihnachtskonzerte in Jena und Chemnitz sind seit dem 1. Oktober 2017 in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie hier erhältlich:

Ob auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt oder bei den Großen Weihnachtskonzerten in Chemnitz und Jena – wir freuen uns auf die Konzertsaison und unsere Gäste!

Das 2. Jenaer Blechbläser-Seminar mit Roger Webster – ein Rückblick

Du musst wissen, was und wie du spielen willst – sonst produzierst du nur ein Geräusch und keinen Klang!“ Mit diesen wenigen Worten lässt sich eine der wichtigsten Lektionen zusammenfassen, die Roger Webster den Teilnehmer*innen des 2. Jenaer Blechbläserseminars (13. – 15. Oktober 2017) vermittelt hat. Immer wieder wies er auf die hohe Bedeutung hin, die einer klaren Klangvorstellung beim musikalischen Vortrag zukommt. Aber auch auf die individuellen Anliegen der Musiker*innen ging der weltweit gefragte Brass Band-Spezialist und Star-Kornettist stets intensiv ein und verhalf so jedem Einzelnen dabei, seine eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Ob als aktiver Teilnehmer oder passiver Zuhörer – für alle Anwesenden war dieser Meisterkurs eine höchst lehrreiche Erfahrung, in der viele neue Tipps und Anregungen vermittelt wurden. Ein besonderes Highlight war zudem der Vortrag zum Thema „Lampenfieber und Auftrittsangst“, in dem Roger Webster die verschiedenen Prozesse erklärte, die zur Nervosität auf der Bühne führten und hilfreiche Hinweise gab, wie eben jene Ängste besiegt werden können.

Roger Webster beim zweiten Jenaer BlechbläserseminarRoger Webster beim zweiten Jenaer Blechbläserseminar

Roger Webster beim zweiten Jenaer BlechbläserseminarRoger Webster beim zweiten Jenaer Blechbläserseminar

Teilnehmermeinungen

Alexander RichterAlexander Richter (Dirigent der Brass Band BlechKLANG):
Ich habe an diesem Wochenende sehr viel mitgenommen. Roger hat mir zum Beispiel gezeigt, dass ich als Dirigent die Kooperation und Kommunikation zwischen den Musikern fördern muss, damit die Register überzeugend miteinander musizieren. Darüber hinaus haben mir seine Ausführungen zur Bedeutung der Klangvorstellung neue Impulse gegeben. Als Solist hat er vor allem meinen Horizont bezüglich freiem Spiel erweitert.

Carsten TupeikaCarsten Tupeika (Trompetenlehrer aus Sömmerda):
Ich muss zugeben, dass ich vor diesem Workshop noch nie etwas von Roger gehört hatte. Deswegen war ich umso erfreuter, dass hinter dem „Starkornettisten“ ein absolut netter und bodenständiger Zeitgenosse steckte, von dem ich unglaublich viel gelernt habe. Vor allem der Tipp, auch das Instrument zum Buzzing zu nutzen, war für mich sehr wertvoll. Den werde ich auch an meine Schüler weitergeben!

Robert VoigtRobert Voigt (Flügelhornist der Brass Band BlechKLANG):
Der Workshop mit Roger Webster war für mich ein absolutes Highlight in diesem Jahr. Dieser Mann hat so viel Wissen und so viele Fähigkeiten – unglaublich! Dazu repräsentiert er für mich den optimalen Sound: filigran, weich und wunderbar klar. Ein Wochenende mit ihm war eigentlich viel zu wenig…

Matthias JacobiMatthias Jacobi (Bb-Tuba der St. Stephan Brass Band und der Brass Band WBI):
Für mich war es nicht der erste Meisterkurs unter der Leitung von Roger Webster, daher wusste ich bereits, was auf mich zukommen würde und ich fand es auch diesmal wieder phänomenal. Roger ist wahrhaft ein Genie, denn sogar ich als Tubist kann von ihm, dem Kornettisten, jedes Mal etwas Neues lernen!

Anabel VoigtAnabel Voigt (Solo-Hornistin der Jugendbrassband KLANGwelt):
Als Teilnehmerin des ersten Jenaer Blechbläserseminars habe ich mich natürlich besonders auf die zweite Ausgabe gefreut – und es war wieder wahnsinnig interessant. Roger konnte mir viel Neues beibringen und ist individuell auf meine Fragen eingegangen. Auch den Vortrag zur Auftrittsangst fand ich sehr gut, weil ich das Problem jetzt besser verstehe.

Anne Sophie WermannAnne Sophie Wermann (Kornettistin der Jugendbrassband PotzBlech):
Mir hat besonders gut gefallen, dass es Roger während des Lehrgangs stets gelungen ist, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen. Sowohl während meines Einzelunterrichts als auch im Publikum sitzend konnte ich daher viel über das Thema Performance lernen.

Roger WebsterRoger Webster selbst fasst das 2. Jenaer Blechbläserseminar folgendermaßen zusammen: „Es war ein sehr intensives Wochenende, aber die Teilnehmer waren unglaublich engagiert und haben extrem gut mitgearbeitet. Ich hoffe, ich konnte alle Fragen beantworten und wünsche allen Musikern jetzt viel Erfolg bei der weiteren individuellen Entwicklung!

Klangvolles Abschlusskonzert in der Peterskirche in Alt-Lobeda

Wie bereits bei der ersten Ausgabe der Jenaer Blechbläserseminare gab es auch diesmal wieder ein Abschlusskonzert, bei dem wir gemeinsam mit den Teilnehmern des Workshops und Roger Webster musizierten. Als Ort wurde die Peterskirche im Jenaer Stadtteil Alt-Lobeda gewählt, die als perfekte Kulisse diente. Vom ersten Ton an überzeugte Roger Webster in dem historischen Gebäude alle Anwesenden von seinem unglaublichen Können und gewährte uns und dem Publikum ein einmaliges Klangerlebnis. Wer sich dieses Highlight im Jahr 2017 entgehen ließ, hat wirklich einiges verpasst!

Abschlusskonzert des zweiten Jenaer Blechbläserseminars mit Roger WebsterAbschlusskonzert des zweiten Jenaer Blechbläserseminars mit Roger Webster

Abschlusskonzert des zweiten Jenaer Blechbläserseminars mit Roger WebsterAbschlusskonzert des zweiten Jenaer Blechbläserseminars mit Roger Webster

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Besson, die diesen Workshop ermöglicht hat.

Festkonzert zum Reformationsjubiläum „The Armed Man – A Mass for Peace“

Mit feierlichen Blechbläserklängen rufen wir am Wochenende vom 23./24. September 2017 in die Greizer Stadtkirche Sankt Marien (23.09.) und in die Jenaer Stadtkirche Sankt Michael (24.09.). Zu hören sein wird eine Variation über Luthers wohl bekanntesten Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“, die den Auftakt  zu unserem gut 60minütigen Festkonzert zum Reformationsjubiläum bildet.

Brass Band BlechKLANG spielt Festkonzerte in Jena und Greiz zum ReformationsjubiläumIm Mittelpunkt unseres von geistlicher Musik geprägten Konzerts stehen als Hauptwerk Auszüge aus der Messe „The Armed Man: A Mass for Piece“ des walisischen Komponisten Karl Jenkins. Das im Original für Sinfonieorchester, Chor und Solisten geschriebene, äußerst populäre Werk wurde eindrucksvoll für Brass Band transkribiert, wobei es nichts von seinem Ausdruck und Gehalt verloren hat. Die unglaublichen Schrecken des Krieges, aber vor allem die letztendlich obsiegende Hoffnung auf Frieden, werden imposant und lautmalerisch in Töne gesetzt, so dass sie beim Hörer einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Besinnliche, innige Momente kontrastieren mit opulenten Klanggemälden, solistische Passagen mit großem orchestralem Orgelklang.

Anschließend präsentieren wir die Psalm-Vertonung „Canticles“ des Amerikaners James Curnow und das berührende Kornett-Solo „First Light“ des Briten Ben Hollings (Solist: Alexander Richter). Lesungen von Pfarrer Michael Riedel (Greiz) bzw. Superintendent Sebastian Neuß (Jena) ergänzen das Programm und runden es ab. In Greiz werden wir zum Ausklang gemeinsam mit Ralf Stiller an der Orgel musizieren. Wir freuen uns auf einen erfüllenden und berührenden Abend!

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Verstärkung für die Brass Band – wir suchen neue Mitglieder!

Mitgliederwerbung Homepage

Auch wenn wir durch unsere vereinseigene „Nachwuchsschmiede“, die Orchesterschule KLANGwelt, beständig neue Bandmitglieder erhalten, freuen wir uns dennoch immer über Quereinsteiger. Wenn Euch das Studium, eine neue Arbeitsstelle oder sogar die Liebe nach Jena verschlagen hat und Ihr in Eurer neuen Heimat trotzdem der Musik treu bleiben wollt, dann seid Ihr herzlich bei uns willkommen! Egal ob Trompete, Bariton oder Schlagzeug – kommt vorbei und lernt den einzigartigen Zauber einer Brass Band kennen!

Hier sind alle weiteren Fakten:

Interesse? Hier könnt Ihr mit uns direkt Kontakt aufnehmen oder schreibt uns eine Nachricht bei Facebook.

Wir freuen uns auf Euch!

konzertbild

Probenwochenende on the Road mit James Gourlay

Brass Band BlechKLANG auf Reisen: Wie bereits im vergangenen Jahr verließen wir auch in 2017 das heimische Jena mit unserem gesamten Instrumentarium, um unser intensives Sommer-Probenwochenende on the Road durchzuführen. Insgesamt drei Tage, in denen zahlreiche Tutti-, Register- und Einzelproben angesetzt waren, warteten auf uns sowie unsere beiden Dirigenten Alexander Richter und Patricio Cosentino. Auch diesmal hatten wir dabei tatkräftige Unterstützung: James Gourlay. Der renommierte schottische Tubist, Dirigent und Hochschullehrer reiste extra aus seiner Wahlheimat Pittsburgh (USA) für diesen Workshop nach Deutschland, um uns als Dozent zur Verfügung zu stehen.

Brass Band BlechKLANG mit James GourlayGemeinsam mit James Gourlay arbeiteten wir intensiv an neuem, sehr anspruchsvollem Repertoire, wobei jeder einzelne von uns seine technischen sowie klanglichen Fähig- und Fertigkeiten weiterentwickeln konnte. Auch unsere beiden Dirigenten Alexander Richter und Patricio Cosentino ließen sich – entweder selbst als Musiker oder als Zuhörer – keine Sekunde entgehen: „Es war fantastisch, dass wir James bei uns zu Gast hatten. Die Arbeit mit ihm hat uns wertvolle Impulse für die weitere Entwicklung der Band gegeben!“ Zum Abschluss des Workshops griff James Gourlay sogar selbst zum Instrument und spielte gemeinsam mit uns eine ganz spezielle Version von „The Eye of the Tiger“.

Brass Band BlechKLANG mit James Gourlay Brass Band BlechKLANG mit James Gourlay

Die gesamte Band möchte sich an dieser Stelle nochmals für das fantastische Wochenende bedanken!

Einige Informationen zu James Gourlay:

  • Absolvent des Royal College of Music in London
  • Tubist u. a. im City of Birmingham Symphony Orchestra und im BBC Symphony Orchestra in London
  • Tubist bei den Aufnahmen der Soundtracks für Superman II und III, Batman, Yentl u. a.
  • Solotubist am Züricher Opernhaus-Orchester
  • Dirigent bekannter Brass Bands, inklusive erfolgreicher Teilnahme an nationalen und internationalen Meisterschaften, z. B.: Brass Band Berner Oberland, Brass Band 13 Etoiles, Grimethorpe Colliery Band etc.
  • Leitung der Brass Band Pittsburgh River City Brass
  • Hochschullehrer am Royal Northern College of Music in Manchester, an der Royal Scottish Academy of Music and Drama und an der Wheeling Jesuit University, West Virginia
  • Doctor of Musical Arts von der University of Salford
  • Träger der John Henry Isles Medaille der Worshipful Company of Musicians für seinen Beitrag zur Brass-Entwicklung

Unsere neue CD „KLANGspuren“: Albumkritik aus der OTZ

Bereits seit einigen Wochen ist unsere neue CD „KLANGspuren“ auf dem Markt. Mittlerweile gibt es auch die ersten Kritiken zu unserem Silberling, mit dem wir auf unsere gut zehnjährige Geschichte als Brass Band BlechKLANG zurückblicken. Hier erfahrt Ihr, was Volker Müller von der Ostthüringer Zeitung (OTZ) über „KLANGspuren“ denkt:

Artikel OTZ Rezension KLANGspuren