Die Besetzung


„BlechKLANG“ ist eine am englischen Original orientierte Brass Band und als solche ein Exot in der ostdeutschen Orchesterlandschaft. Ihre offizielle Nachwuchsschmiede ist die Orchesterschule KLANGwelt.

Der aus rund 35 Musikerinnen und Musikern bestehende Klangkörper ist mit Blechblasinstrumenten und großem klassischen Schlagwerk besetzt. Hierbei kommen mit Ausnahme des Schlagwerkes und der Posaunen ausschließlich Instrumente der Saxhorn-Familie zum Einsatz.

Ein weiteres Merkmal der Besetzungsform ist die beeindruckende dynamische Bandbreite, die vom zartesten Pianissimo bis zum strahlenden, vollen Orchesterklang alle Register musikalischen Ausdruckes zu ziehen vermag. Ebenso vielschichtig wie abwechslungsreich setzt sich das Repertoire der Brass Band zusammen. Es finden sich Klassikbearbeitungen, Traditionelles, Filmmusiken, Jazz- und Big Band-Standards sowie nahezu jede Art von Unterhaltungsmusik aus allen Regionen der Welt. Natürlich gibt es auch einen reichen Fundus an Originalkompositionen. So haben im klassischen Konzertbereich bekannte Komponisten wie Gustav Holst, Edward Elgar und Ralph Vaughn Williams für diese Besetzungsform geschrieben.

Als Teil der deutschen Brass Bandszene legt „BlechKLANG“ Wert auf ein eigenes Profil und eine spezifische künstlerische Handschrift, die sich auch in der Vielfalt interessanter Konzertgestaltungen widerspiegelt.

Wesentlich geprägt wird die Jenaer Oberstufen-Brass Band von Dirigent und künstlerischem Leiter Alexander Richter, Solotrompeter im Philharmonischen Orchester Plauen/Zwickau.

Die „Brass Band BlechKLANG“ beteiligt sich erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben und begeisterte ihr Publikum bereits in Rumänien, in den USA, Tschechien und in der Schweiz.

Weitere Informationen zu den Registern:

Band Rohre 2

Comments are closed.