Brass & Sinfonik


Ein philharmonisches Orchester musiziert gemeinsam mit einer Brass Band – das ist der Kerngedanke von Brass & Sinfonik. Ziel dieser Programmkonzeption ist eine Gegenüberstellung der klanglichen Spezifik von Blechbläserformation und klassischem Sinfonieorchester. Dem philharmonischen Publikum wird eine in Deutschland vergleichsweise unbekannte Besetzung und Musikrichtung präsentiert, junges interessiertes Publikum findet über das Interesse an der Brass Band den Weg ins Sinfoniekonzert. Sinfonieorchester und Brass Band präsentieren sich jeweils eigenständig und mit gemeinsamen Stücken. Das erstmals in Jena im Rahmen der Konzertreihe B gemeinsam mit der Jenaer Philharmonie aufgeführte Konzert „Brass & Sinfonik“ wurde im Frühjahr 2011 vor ausverkauftem Haus auf die Volkshausbühne gebracht. Dieses Konzert wurde von MDR Figaro mitgeschnitten und komplett übertragen. In der Ballettsuite „Der Bolzen“ von Schostakowitsch übernahm die Brass Band den Part der Banda im letzten Satz „Gemeinsamer Tanz und Apotheose“.

Unter dem Namen „Brass & Sinfonik II“ fand am 12. März 2015 eine Wiederholung dieses einzigartigen Events statt. Die Brass Band BlechKLANG und die Jenaer Philharmonie versammelten sich erneut auf der Bühne im Volkshaus und verschmolzen zu einem Klangkörper. An diesem Abend wurde zudem das extra für das Konzert geschriebene Stück „At the Crossroads“ von Oliver Waespi uraufgeführt.

Brass & Sinfonik

Aus dem Programm:

Fingals Cave „Die Hebriden“, Felix Mendelssohn Bartholdy (Sinfonieorchester & Brass Band)
Capriccio Italien, Peter Tschaikowsky (Sinfonieorchester)
Henry the 5th, Ralph Vaughn Williams (Brass Band)
Der Bolzen, Dimitri Schostakowitsch (Sinfonieorchester & Brass Band)

Mancunians, Arthur Butterworth (Sinfonieorchester & Brass Band)
At the Crossroads, Oliver Waespi (Sinfonieorchester & Brass Band)

Andere Programmzusammenstellungen sind selbstverständlich möglich.

Comments are closed.